Posts für Suchanfrage homöopathie werden nach Relevanz sortiert angezeigt. Nach Datum sortieren Alle Posts anzeigen
Posts für Suchanfrage homöopathie werden nach Relevanz sortiert angezeigt. Nach Datum sortieren Alle Posts anzeigen

Samstag, 17. Juli 2010

Homöopathie: Schwachsinn? Aberglaube? "neue deutsche Heilkunde?

Passend zum Thema "Scharlatane: Raus aus den Medien"
"Wir können doch gar nicht, was wir behaupten"
Von Veronika Hackenbroch
Die Nazis wollten der "verjudeten Schulmedizin" die Homöopathie entgegensetzen. Eine Überprüfung der "neuen deutschen Heilkunde" führte jedoch zu katastrophalen Ergebnissen - Homöopathen befänden sich in einer Dauerhypnose, resümierte am Ende der Studienleiter.
Anfangs waren die Nationalsozialisten noch euphorisch. Der "größte Augenblick in der Geschichte der Homöopathie" solle es werden, verkündete ein Beteiligter stolz. Eine "neue deutsche Heilkunde" statt der "verjudeten Schulmedizin" - das war der Traum, den Hitlers Regime mit Hilfe der Homöopathie verwirklichen wollte.
1937 begann das Reichsgesundheitsamt, die Homöopathie "in denkbar größtem Stile" zu überprüfen. Mehrere hundert Millionen Reichsmark sollten zur Verfügung stehen. Mit dabei: der Arzt Fritz Donner, der damals am Stuttgarter Homöopathischen Krankenhaus tätig war. Er war einer der wenigen Homöopathen, denen ehrlich an einer wissenschaftlichen Überprüfung der Methode gelegen war.
Fast 30 Jahre später, 1966, im Ruhestand, verfasste Donner für das Bundesgesundheitsamt einen Bericht über die Untersuchungen der Nazis. Der "Donner-Report", der erst 1995 veröffentlicht wurde, gibt einen eindrucksvollen Einblick, zu welch "totalem Fiasko" für die Homöopathie die Untersuchungen wurden.

"Vollkommen negativ" verliefen zum Beispiel die zahlreichen Arzneimittelprüfungen, mit denen die berühmten gleichnamigen Versuche Hahnemanns wiederholt werden sollten. Gesunde Versuchspersonen bekamen dabei homöopathische Globuli verabreicht - und sollten dann, entsprechend dem homöopathischen Grundsatz "Gleiches mit Gleichem heilen", genau jene Symptome entwickeln, die das Mittel bei Kranken angeblich bekämpfen kann.

Anders als sonst üblich wurden diese Prüfungen unter Aufsicht der Nazis jedoch mit einer Placebokontrolle durchgeführt, also der Kontrolle mit einem Scheinmedikament - und prompt stellten die Ergebnisse die Basis der gesamten Homöopathie in Frage. "Während der Einnahme aus den Placebofläschchen bekamen unsere Prüfer reichlich Symptome, die bis zu 6 Seiten der Protokollhefte bei einigen füllten", berichtet Donner.

Ähnlich katastrophal fielen die Ergebnisse der klinischen Prüfungen aus. Nicht selten behaupteten Ärzte damals zum Beispiel, Gonorrhoe-Patienten durch Homöopathie geheilt zu haben. Doch nun zeigte sich, dass die angeblich Geheilten in aller Regel doch weiter die gefährlichen Bakterien in ihren Harnröhrenabstrichen aufwiesen. Quelle & der ganze Artikel:
spiegel.de
http://radio-schwachsinn.blogspot.co.at/search?q=homöopathie

Donnerstag, 12. März 2015

Die (fast) gleiche "Studie" von 2014 heute wieder veröffentlicht? ...

über Homöopathie wurde schon mehrmals auf diesem Blog kritisch berichtet. (siehe Link unten. Einer von vielen Berichten) Seltsam, schon vor einem Jahr veröffentlichte ich einen Bericht über eine "ähnliche" Studie von von der australischen Gesundheitsbehörde National Health and Medical Research Council (NHMRC). Was ist heute nachzulesen? Hier ein Ausschnitt:
„Risiko für die Gesundheit“
Die Wirksamkeit von Homöopathie ist seit jeher eines der umstrittensten Themen in der Medizin. Eine von der australischen Gesundheitsbehörde National Health and Medical Research Council (NHMRC) herausgegebene Studie kommt nun zu einem klaren Ergebnis: „Homöopathie ist bei jeglicher Anwendung wirkungslos.weiterlesen auf ORF.at


Dieses Blog hat schon mehrmals ähnliche Artikeln, die sich mit der sprudelnden "Geldquelle" Homöopathie beschäftigen, veröffentlicht (wie auch über Heilpraktiker, Wunderheiler, Wünschelrutengeher, Scharlatane etc.). Immer aus seriösen Quellen. (Natürlich ist auch der Begriff "Seriosität" sehr relevant zu sehen)
Folgendes Blog wurde bereits am 14. April 2014 auf "Radio-Schwachsinn" veröffentlicht und ähnelt sehr dem heute auf ORF.at veröffentlichten Artikel:

 In Australien wurde eine 300-seitige Studie veröffentlicht, die sich mit nachweisbarer Wirkung von homöopathischen Mitteln beschäftigt. Untersucht wurde, ob Homöopathie Krankheiten heilen kann. Das Ergebnis der Studie war eindeutig: nein, es gibt keinerlei Beweise dafür.

Die Studie des National Health and Medical Research Council konnte keinen direkten Zusammenhang zwischen Homöopathie und der erfolgreichen Behandlung von Krankheiten nachweisen. Die einzige Wirkung beruhe auf dem Placeboeffekt….ganzer Artikel 

Selbstverständlich kann auch Homöopathie helfen, denn wenn man fest daran glaubt, kann auch ein Placebo-Effekt eintreten. Wie auch bei einer Wallfahrt nach Lourdes. Dadurch wurden auch schon Schwerkranke (durch Selbstheilung, andere reden von "Wundern") plötzlich gesund.  

Bei ernsthaften Krankheiten wie bei Krebs sollten jedoch "Hilfemittel" wie Gebete, Wallfahrten, Prediger, Wunderheiler und Homöopathen sehr, sehr skeptisch gesehen werden. Da können solche durchwegs sehr teure "Behandlungen" und "Weisheiten" schlussendlich auch mit dem Leben bezahlt werden. Noch eine kleine "Draufgabe" aus dem Archiv:

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Es ist nichts drin und dran, aber es wirkt….

und viele werden sehr reich! Nämlich jene, die das Zeug billig herstellen, teuer verkaufen und am Ende der langen Kette jene, die es verkaufen und auch damit "behandeln". So war heute auch eine Befürworterin dieser "Glaubenssache" auf 3sat zu sehen, eine Ärztin, die in erster Linie ihre Patienten homöopathisch behandelt. Wenn so ein Stündchen bei ihr an die 180 Euro kostet und danach ein paar Kügelchen ohne irgendwelche messbare oder gar nachweisbare Inhaltsstoffe verabreicht bekommt, ist die fast "euphorische" Haltung der Dame verständlich. Weniger verständlich die positive Meinung der "Pro-Placebo-Gesundheitsministerin" Barbara Steffens, über die ich bei wikipedia u.a. folgendes zum nachlesen vorfand:
...Nach dem Abitur 1981 nahm Barbara Steffens ein Studium der Kunstgeschichte, Politik, Afrikanistik und Romanistik in Trier und Köln auf, welches sie zugunsten einer Ausbildung als Biologisch-Technische Assistentin abbrach. Die Ausbildung beendete sie erfolgreich im Jahr 1987.[1] Danach erfolgte die Aufnahme eines Chemiestudiums in Köln und an der Fachhochschule Niederrhein, welches sie ebenfalls ohne Abschluss beendete.[2] .
wenn es schon mit einem Uni-Abschluss nicht ganz klappte, die Dame ist doch grüne Gesundheitsministerin für NRW geworden und dazu eine Befürworterin der Homöopathie….
Um auf die heutige Sendung zurück zu kommen. Auf der HP von 3sat lese ich folgendes zu der eben konsumierten Sendung "Homöopathie-Heilung oder Humbug?"
Sie ist die beliebteste alternative Heilmethode in Deutschland - und sie ist umstritten: Homöopathie. Jeder zweite Deutsche hat schon einmal homöopathische Mittel eingenommen, etwa jeder 40. Arzt in Deutschland hat bereits eine homöopathische Zusatzausbildung. Hinzu kommen unzählige Heilpraktiker.
Die alternative Therapieform ist längst zu einem Riesengeschäft geworden. Nach Angaben des Bundesverbands der Arzneimittelhersteller liegt der Gesamtumsatz der Branche 2011 allein in Deutschland bei fast 400 Millionen Euro. Weltweit werden rund zwei Milliarden Euro umgesetzt.


Doch evidenzbasierte Wissenschaftler - also Forscher, die sich auf empirisch nachweisbare Studien stützen - sind überzeugt: Es gibt bis heute keinen haltbaren Beweis dafür, dass Homöopathie besser wirkt als Placebos.

In England lebt einer der schärfsten und profiliertesten Kritiker der Homöopathie. Der aus Deutschland stammende Mediziner Edzard Ernst sieht in der Homöopathie eine mitunter gefährliche Irrlehre. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Thematik….

Doch auch dieses Blog befasste sich schon öfters mit diesem Thema. Aber es ist so wie bei religiösen Menschen: Sie glauben fest an etwas, das kein Wissenschaftler und auch kein "heiliger" Mensch beweisen kann. So nebenbei ist das ein Job, den auch Heilpraktiker (!) ausüben können (wie Psychotherapie). Also Leute, die oft nicht einmal eine Abitur vorweisen können, geschweige ein Studium. Denn Heilpraktiker kann man bekanntlich auch mit Hauptschulabschluss werden. "Wunderheiler" benötigen nicht einmal diesen...

Dienstag, 17. Juni 2014

Glücksspiel mit der Gesundheit von Tieren hat einen Namen: Homöopathie!

Es gibt leider noch immer Tierfreunde und Tierhalter die daran glauben: Homöopathie hilft auch meinem Liebling. Es hilft nur einem: Den Erzeugern, Apotheken, Vertretern, und jenen, die diese 0,0 Inhalt-Pillen verabreichen…
Ich befasste mich schon auf meinem Blog ("Unautorisiertes Amt") mehrmals mit diesem Thema. Nun las ich auf "Spiegel-online" folgendes, das ich meinen LeserInnen nicht vorenthalten will:
Hier noch andere Links zum "Placebo-Pillchen":

Samstag, 5. Februar 2011

Dummies (und leider auch andere) werden weiter darauf schwören: Homöopathie!

Besonders, wenn es auch noch Ärzte loben! Ärzte sind jene Spezies Menschen, die mit einem blitzweissen Mantel, und öfters mit Brille und einem Stethoskop um den Hals, herum laufen.
Nun gibt es aber auch die Spezies Homöopath, die oft mit den Klamotten der 68er herumlaufen und (sehr wichtig!) einen Bart tragen. Schaut sehr nach Wissenschaftler aus (Frauen sind da naturbedingt benachteiligt) und erspart auch Rasierschaum und Rasierklingen...
Nun gibt es einen Selbstversuch der "Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V", kurz "Die Skeptiker" genannt. Die Aktion nennt sich "10:23" (mehr dazu auf dieser Seite)
Natürlich verteidigt auch ein Arzt diese Art der Geldgewinnung. Pardon, natürlich des "Heilens". So auch in "derstandard.at" unter "Verächtlichmachung der Homöopathie":
...Demonstranten haben in Wien eine "Überdosis" homöopathischer Mittel eingenommen - Wirkung ist keine zu erwarten, weiß Homöopath Frass Mit der "Aktion 10:23" haben Skeptiker der Homöopathie am Samstagvormittag in einem Selbstversuch die Wirkungslosigkeit der Homöopathie demonstrieren. Michael Frass, Vizepräsident der Ärztegesellschaft für Klassische Homöopathie übt Kritik an den Kritikern. mehr

direkter Link zu youtube
http://radio-schwachsinn.blogspot.co.at/2011/04/homoopathischer-effekt-im-radioaktiv.html

Donnerstag, 28. März 2013

Radio Schwachsinn über den Schwachsinn Homöopathie

Heute auf ORF, ZIB 2, sprach endlich wieder ein pensionierter Arzt (Theodor Much, ehemaliger Primararzt) "Tacheles" über Alternativmedizin, im konkreten Fall über Homöopathie. Er nannte diese "Behandlungen" einen "großen Bluff"...

Das "Unautorisierte Amt" berichtete schon mehrmals, bereits 2011, über diese Art des Geldverdienens mit nutzlosen "Medikamenten", die bestenfalls einen Placebo-Effekt bewirken können. (Wie "Wunderheilungen" in Wallfahrtsorten) Zur Auffrischung:

Montag, 4. April 2011

Homöopathischer Effekt im radioaktiv verseuchten Pazifik?

Es läuft und läuft verstrahltes Wasser bei Fukushima in den Pazifik. Halb so wild, beruhigen die Tepco-Betreiber. Das meinte auch ein anderer Meer-Umwelt-Verschmutzter wie BP im Golf von Mexiko...
Wenn  man nun Fan der Homöopathie ist, könnte man das ja auch anders sehen: Die Werte der Potenz (nicht die sexuelle) macht`s aus! Ein Beispiel:
Man gebe einen Tropfen Wodka ins Mittelmeer, und was bekommt man damit? Theoretisch und schwachsinnig gesehen, eine Potenz der Größe D23. Was für Schuldmediziner absurd klingt und wissenschaftlich nicht nachweisbar ist, ist eine der beliebtesten alternativen Vertrottelungen unserer Zeit.
Doch mich interessiert dieser Humbug wenig, (schon berichtet) sondern die Unmengen unsichtbaren, atomaren Müll, der da ungehindert in den Pazifik fließt...
Das sind nicht mehr jene Einheiten, die in der "Scharlatenerie" angewendet werden und mit C oder D berechnet werden. (Neben der bekanntesten D-Potenzierungsreihe (1:10) gibt es noch die C-Reihe (1:100) und die LM- oder Q-Reihe (1:50.000)
In der Tat würde nun ein Schiffbrüchiger auch nach einer Schiffsladung Wodka nicht angesäuselt im Mittelmeer untergehen, aber vielleicht heilt die "Wasser-Wodka ohne Eis"- Mischung eine andere, tief im inneren schlummernde Krankheit des "Gluck Gluck, und weg war er- Pechvogels"?
Wenn man diese Potenzen von Tonnen verstrahlten Wassers hochrechnet, welches "D" ergibt sich wohl dann?
Mehr über Homöopathie:

Potenzierung als Verdünnung in Dezimalschritten[54]
PotenzVerdünnungDas entspricht durchschnittlich
einem Tropfen aufeinem Molekül in
D11 : 10das Volumen einer Haselnuss
D21 : 100einen halben Esslöffel
D31 : 1.000zweieinhalb Schnapsgläser
D61 : 1 Millionden Inhalt einer kleinen Mülltonne
D91 : 1 Milliardeeinen Öltanklaster samt Anhänger
D121 : 1 Billion25 olympische Schwimmbecken
D201 : 100 Trillionenden Michigansee in den USA
D231 : 100 Trilliardendas Mittelmeerg Wasser (Fingerhut)
D301 : 1 Quintillion50-mal das Volumen der Erde30 t Wasser (Tanklastzug)
D781 : 1 Tredezilliondem gesamten Universum (Das Universum wird auf etwa 1078 Teilchen geschätzt)

Quelle: Wikipedia
Dummies werden weiter darauf schwören: Homöopathie (samt lustigen Video!)
Ein Hausarzt über Homöopathie: " Dr.Offenraus "

Montag, 14. April 2014

Die guten Geschäfte mit der Gesundheit...

In Australien wurde eine 300-seitige Studie veröffentlicht, die sich mit nachweisbarer Wirkung von homöopathischen Mitteln beschäftigt. Untersucht wurde, ob Homöopathie Krankheiten heilen kann. Das Ergebnis der Studie war eindeutig: nein, es gibt keinerlei Beweise dafür.

….Die Studie des National Health and Medical Research Council konnte keinen direkten Zusammenhang zwischen Homöopathie und der erfolgreichen Behandlung von Krankheiten nachweisen. Die einzige Wirkung beruhe auf dem Placeboeffekt….ganzer Artikel (Anm. d. Red.: der führt 2015 leider ins "Nirwana")
Diese Seite berichtete schon öfters über diese "Heilmethoden", die auch Medizinmänner gebrauchten, indem sie um den Kranken tanzten…auf einen Placebo-Effekt"
Diverse Artikel und Links zum Thema:
Ich fragte mich auch schon immer, warum Kranke eigentlich "Heilpraktiker" aufsuchen? Warum "HeilpraktikerInnen" eigentlich nicht Medizin studiert haben? Doch nicht weil man für diesen in Kursen "erlernbaren" Job (Krankenschwestern müssen länger lernen) nicht einmal die Matura (Abitur) benötigt?
Wo auch ehemalige Hauptschüler sich Brillen aufsetzen, einige wichtig aussehende medizinische Bücher gut sehbar ins Regal stelle und, dazu einen blütenweißen Mantel a la Doktor überziehen. Eventuell noch ein Skelett in der "Ordination" aufstellen, damit alles nach "Arzt" aussieht? 
Vom mehrjährigen Studium und den nachfolgenden Jahren als unterbezahlter Turnus- oder Assistenzarzt, um endlich Facharzt zu werden, ganz zu schweigen!
Geht lieber zu einem "Medizinmann" im Amazonasgebiet. Die kennen sich wenigstens mit natürlichen Heilkräutern im Regenwald aus und eine Tanzeinlage gibt es auch dazu...

Donnerstag, 1. März 2018

An jene, die an Homöopathie glauben....

....Es ist nicht mehr als ein Glaube ;-)
Hier einige Studien, Links und Artikel darüber zum aussuchen.
Nebenbei: Ich war 12 Jahre mit einer #Fachärztin verheiratet. Ich sprach auch mit KollegInnen von ihr über diesen, Fans mögen mir verzeihen, sauteuren #Irrglauben.
PS: Natürlich werden auch kranke Menschen durch Beten, Yoga, Wundersteine, Armbänder oder Wallfahrten geheilt. Lachen gehe ich nun auf die Kellerstiege....
http://radio-schwachsinn.blogspot.co.at/search?q=Homöopathie

Freitag, 13. März 2015

Sie starb, weil sie einer "falschen" Heilerin vertraute?

Da lese ich auf BILD.de folgende Schlagzeile (nicht den vollständigen Artikel, da dafür ein Bezahl-Abo notwendig wäre):

PFERDEWIRTIN „WONNY“ HATTE BRUSTKREBS
Gestorben, weil sie dieser falschen Heilerin vertraute?
Als Yvonne-Christine H. († 40, Spitzname „Wonny“) die Schock-Diagnose Brustkrebs erhielt, vertraute die Pferdewirtin nicht auf eine OP oder eine Chemotherapie – sondern auf die falsche Heilerin Annette W. (49)!

Eine fatale Entscheidung! Die Behandlung war erfolglos, „Wonny“ starb. Jetzt steht Annette W. wegen unerlaubter Ausübung der Heilkunde vor Gericht.....zum Artikel
Was mich an der Schlagzeile mehr als irritiert ist der Ausdruck "falsche Heilerin"! Welche "Heilerin" wäre wohl eine "richtige", liebe(r) BILD-RedakteurIn? Es gibt vielleicht falsche Ärzte, falsche Akademiker, einfach "falsche" Menschen, wie man auch hinterlistige, verlogene, miese Hochstapler und Betrüger bezeichnet. 
Aber zum Glück keine "falschen Hunde" (auf vier Pfoten!) wie man oft zu solchen "Mieslingen" sagt.....

Zufällig schrieb ich erst vor kurzen einen Artikel über Homöopathie, aber auch über "(Wunder-) Heiler" und andere Scharlatane im medizinischen "Abzock-Bereich". Für mich persönlich sind leider auch Heilpraktiker eine eigene "Spezies", die ich nie aufsuchen würde....
Hier der angesprochene Link zu dem Artikel: (plus einem anderen zu dem Thema "Heilpraktiker") 




Sonntag, 14. September 2014

Interessanter Leserbrief zu den "Zielen" der IS...

"IS-Terrorchef braucht ein '9/11'-Erfolgserlebnis"
Erneut hat die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) im Internet ein Video veröffentlicht, das die Ermordung einer westlichen Geisel zeigt. Die Geiseltötungen vor laufender Kamera erweisen sich für die islamistischen Extremisten als erfolgreiches Propagandamittel. Dennoch steht IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi "unter großem Druck", ist der Politik- und Islamwissenschaftler Marwan Abou-Taam, der auch für das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz arbeitet, überzeugt. Der Terrorist braucht ein "9/11" als Erfolgserlebnis, so der Forscher….ganzer Artikel auf "KRONE.at"
Unter der Story findet man auch dieses interessante Posting:

10
Sonntag, 14. September 2014, 16:46
von fr.politbiene 
ich kann es nicht mehr hören...wieder sind es "Experten".....die sich da "gscheit und wichtig" machen...die glauben sie könnten sich in diese "Mörder" hineinversetzen...diese Extremisten kann niemand mit normalen "Maßstäben" messen und somit sind diese "IS-Kämpfer" auch nicht kalkulierbar…

fr.politbiene hat meiner bescheidenen Ansicht nach vollkommen Recht! Auch dieses Blog hat schon öfter sogenannte "ExpertInnen" und besonders PsychologInnen immer wieder schwer kritisiert und auch deren Macht in Frage gestellt! 
Immer diese Alleswisser, die im Prinzip gar nichts über die Psyche des Menschen wissen. Aber es gibt auch Leute die an Wunder, Geisterheiler oder an die Homöopathie glauben! 
Psychologen und Psychiater, die bei "auffälligen Personen", Verzweifelten, Jobsuchenden, Suchtgiftkranken, Führerscheinbesitzern, Mörder, Kinderschänder oder Vergewaltiger bei der Strafbemessung und auch ob eine frühzeitige Entlassung in Frage kommt, mitentscheiden. 
Was sollen wirklich Islam-Experten, Politikwissenschafter oder Doktoren der "Arabistik" und Master der Publizistik über angebliche "Ziele" einer religiös-fanatischen Mörderbande wissen? Fußball-Experten können auch nicht voraussagen, wie ein Spiel endet (Österreich verliert zumeist, sage ich als "Experte") 
Lächerlich finde ich auch wenn ein öst. General (Wir haben sogar 167 davon) über die Taktiken der Russen oder Ukrainern (was halt gerade aktuell ist) im ORF sprechen..  
Sagt doch schon einiges aus wenn sich heuer an der Wiener UNI 5000 BewerberInnen für das "Studium" der Psychologie bewarben, obwohl es nur 500 Plätze gibt
Mehr über diverse "Experten" und "Psychologen":

Sonntag, 17. November 2013

Kaum zu glauben: Damit verdienen dubiose Leute viel Geld!

screen:bachblüteninformation.de
Schön das es sie gibt: Bachblüten gegen Kindesmisshandlung! (und nicht nur dafür: Dieser Schwachsinn hilft gegen alles, wenn man daran glaubt.  und wirklich geholfen wird den Scharlatanen, die  abkassieren!
Ich googelte mal nach "Bachblüten" und fand folgenden Artikel auf BILD.de mit dem Untertitel:
GEISTHEILEN, BACHBLÜTEN, EIGENBLUTTHERAPIE

Das Fazit ist mehr als ernüchternd: Alle untersuchten Heilmethoden sind wissenschaftlich fragwürdig und entlasten nur eines: den Geldbeutel.
Generell gilt zwar: Alle alternativen Heilmethoden haben einen Placebo-Effekt, das heißt, solange man dran glaubt, können sie tatsächlich Schmerzen lindern.
Allerdings liegt in der Alternativ-Medizin auch eine große Gefahr, denn wenn Patienten sich nur auf die heilsame Wirkung von Bachblüten- und Eigenbluttherapien verlassen, versäumen sie eventuell notwendige Vorsorgeuntersuchungen.
Ernsthafte Erkrankungen wie Krebs können dann zu spät erkannt, Diagnosen nicht rechtzeitig gestellt und notwendige Behandlungen unnötig verzögert werden. Der Glaube an die körpereigenen Heilsäfte & Co. kann somit sogar Leben kosten...ganzer Artikel

Bachblütentherapie

Kosten: In Deutschland nicht als Arznei zugelassen. Im Internet kostet ein Fläschchen sechs bis zehn Euro.
Nebenwirkungen: Keine, aber Alkoholiker können aufgrund des zugesetzten Alkohols rückfällig werden. Für Kinder und Schwangere ungeeignet.
Wirksamkeit: Keine Wirkung nachgewiesen.

PS: Bei diesem Anbieter des "Zaubertranks" kostet ein Fläschen 39 Euro!  (Also kein Preis von 6-10 Euro, der auf BILD genannt wurde) Bei einem "Einkauf" über 60 Euro ist der Versand "gratis"! Edle Menschen! Darf man ganz unpolitisch auch "Gutmenschen" sagen? Sie meinen vielleicht: Diese "(Wunder-) Heiler" wollen doch nur mein Geld? 
Aber nun auch Eltern von "missbrauchten Kindern" Geld rauszulocken schlägt dem dünnen Fass den Boden aus! Sind das gar Betrüger?
Nein und nochmals nein! Sie wollen wirklich nur helfen! Besonders sich und dem netten Autohändler, der so schöne Autos anbietet. Und eine kleine Villa in guter Lage wäre doch auch nicht zu verachten..
Der Redaktion sind diese "ich möchte gern Arzt sein, war aber immer schon zu blöd für dieses Studium"-Typen schon aus Spanien bekannt. (Dort erschienen auch die beiden Artikel, die hier verlinkt sind):
Eine hochinteressante Seite gefunden: Ein Haus & Landarzt…
der einiges zu Themen wie Homöopathie, Heilpraktiker oder “Rutengänger” aus Sicht eines Arztes zu sagen hat…
Neues für die Fans von Wunderheilern und Pillendrehern..

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...