Donnerstag, 23. Februar 2017

Facebook: "Personen öffentlichen Lebens" sind also "besonders bekannte Persönlichkeiten"...

Heute bat mich ein gewisser Peter G., nach eigenen Angaben eine "Person des öffentlichen Lebens" seine Seite zu liken. Ich googelte kurz wer dieser Mann ist. Google: zeigte ca. 504 Ergebnisse an....
Er schaffte es angeblich 2004 bei einer "Junior-Millionenshow" auf den "heissen Stuhl" schaffte und ein paar Euro gewonnen hat...
"Leider" schaue ich solche Sendungen nicht. Auch keine deutschen Serien, Tatorte, Talk-Shows, Nachrichten nur morgens kurz (wegen eventueller "Breaking News") aber kein Frühstücksfernsehen. Eigentlich nur sehr wenige Dokus, Snooker und Skispringen...
Nun gab ich mal bei Google meinen Namen, "Freddy Rabak" ein und suchte (wie bei seinen Namen mit Anführungszeichen) nach mir. Ergebnis: Ungefähr 2.250 Ergebnisse....
So nebenbei: Von meinen 640 "FreundInnen" auf FB likten gerade mal 153 davon meine Seite "unautorisiertes Amt" auf Facebook. Nun soll ich gar die Seite eines selbsternannten "Personen des öffentlichen Lebens" liken? Eigentlich ist doch jeder Mensch der sich in der Öffentlichkeit bewegt, eine Person des öffentlichen Lebens....
Es war der zweite Unbekannte heute, der mich heute um ein Like bat. Ich bitte euch: "Likts mich bitte am..."

Übrigens fand ich folgendes auf Wikipedia: Person des öffentlichen Lebens ist ein unbestimmter Rechtsbegriff im deutschen, österreichischen und schweizerischen Zivilrecht für besonders bekannte Persönlichkeiten. Der Begriff beeinflusst das Recht auf Privatsphäre, die Zulässigkeit von Äußerungen in der Berichterstattung und das Recht am eigenen Bild.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Die Linken sollten froh sein, dass es die AfD gibt...

Sonst würden noch dieses Jahr rechtsradikale Parteien wie die NPD in den Bundestag einziehen!
Lesen Sie auch die Hauptseite dieses Blogs:
Unautorisiertes Amt
und auch die täglich neuen Artikeln und Storys, wie:

Nicht nur Hitler brauchte Mütter und viele Kinder…              

Donnerstag, 9. Februar 2017

Wieder mal: Facebook-FreundInnen und Gedanken dazu...

Ich frage mich schon warum viele UserInnen so viele Abonnenten haben, obwohl sie ohne Kommentar fast NUR Storys von Medien teilen. Vielleicht auch den Schwachsinn wie "Namenstest" oder irgendwelche geklauten Zitate und Sprüche, die nicht einmal im eigenen Gehirn gewachsen sind.
Ideenlose FreundInnen, die nur teilen was tausende andere User ebenfalls tun, streiche ich aus meiner Abo-Liste. Ich will nicht das lesen, was schon von Tausenden geteilt wurde....
Ich will auch nicht weiter interessante und kluge oder satirische Postings, Gedanken und Kommentare übersehen, weil sie unter dem Haufen Schwachsinn kaum zu finden sind....
Aber gerade viele dieser UserInnen haben tausende Abonnenten, die ich leider auch in einer gewissen Kategorie ablege: Nämlich unter Bekannte und ihre Benachrichtigungen lösche.
Wenn mich nun wer entfreundet: "Ka Schod d´rum..." Wir waren nie Freunde und ich sammle keine...

PS: Ich war in der Wiener Unterwelt nicht an geistigen Versagern und ungebildeten Vollkoffern interessiert und streifte nach Möglichkeit nicht an sie an. Und : Ich spielte auch nicht Fußball in der Unterliga, sondern in der damaligen Staatsliga! Auch mit Nationalspielern in einer Mannschaft (heute Bundesliga)

Dienstag, 31. Januar 2017

Appell: Da hätten doch viele junge Zuwanderer gleich eine Beschäftigung:

Der Osten Mossuls ist vollständig erobert. Hoffentlich werden die gefangenen IS-Arxlöcher nach der Genfer-Konvention behandelt oder man lässt deutsche oder öst. Richter über sie urteilen und zu Fußfesselchen greifen.... ;-)
Also husch, husch, zurück ins heimelige syrische Bettchen, ihr "Geldsuchenden" und am Aufbau eures Landes mitarbeiten!

Reicht mir keinen Apfel und redet mir nicht ein, es sei eine Birne!

Sie "verwechseln" alles nach Belieben, die linken Linken! So lese ich in einem deutschen "Käse-Blatt" folgendes:
Berlins Bürgermeister appelliert: Kein Mauerbau zu Mexiko! 

Der Herr verwechselt scheinbar dass die geplante Mauer zu Mexico eine Grenze zu einem anderen Land darstellt und nicht quer durch die USA erbaut wird! Diese Mauer soll in erster Linie vor der illegalen Einwanderung Krimineller und Drogenschmuggel schützen. Aber keine Nation, wie es in Deutschland der Fall war, spalten!
Angeblich hat aber auch Mexico eine Mauer zu Guatamala. 
Aber die Linken vergleichen auch fanatische und zu oft ungebildete Juden- und fanatische Demokratie-Hasser, die bei uns natürlich nur "Schutz suchen", mit Juden, die wirklich vor dem sicheren Tod flohen.
Die Juden bekamen in den wenigen Ländern, die sie aufnahmen aber keine Wohnungen, Geld, neue Papiere mit neuen Daten, oder Gratis-Führerscheine. Hilfe bekamen sie höchstens von den einheimischen Juden in den USA. 
Noch was: Geflüchtete Juden brachten keine eigenen, grausamen Gesetze wie die Scharia in diese Zufluchts-Länder mit und sie respektierten auch Frauen, Rassen, Religionen und "Andersgläubige"!
Übrigens: Trump zeigte sich natürlich erschüttert und überlegt nach der Schelte dieses Lokal-Politikers die Pläne ruhen zu lassen. Ebenso das Einreiseverbot für Moslems...😀

Freitag, 27. Januar 2017

Gedanken zu "Terminatoren" und nicht stattfindende Demos...

Es ist schon verwunderlich dass eine Partei mit ca. 35-38% WählerInnen hinter sich keine Groß-Demo zusammenbringt und das "Demo-Feld" den linken, teils vermummten, Anarchisten, "Österreichern" und "Terminatoren" überlässt...
Manchmal machen sich auch rechte Splittergruppen bemerkbar, wie die Identitären. Aber die schlagen keine Auslagen ein, "begrapschen" keine fremden Frauen, spucken sie nicht an und fackeln auch keine Autos ab...
Also wursteln wir vermutlich weiter bis zur nächsten Wahl, wo sich aber auch kaum viel ändern wird. Proteste beschränken sich auf Postings auf Twitter und Facebook. 

Das Motto in Europa lautet, aus Angst vor dem Verlust des sicheren Platzes am vollen Futtertrog, "gemeinsam und vereint gegen Rechts" und rechts ist in vielen Augen, wer nicht links oder gegen die Islamisierung Europas ist. Dabei strömen immer mehr ehemalige Rote zu Blau und nicht zu Braun. Waren die vielleicht auch als Sozis vielleicht schon "Nazis"? (Ironie)

Wenn es gegen Parteien wie die NPD ginge, käme von meiner Seite kein Tadel, aber die 38% FPÖ-Wähler sind mehrheitlich keine Schwulen- oder Ausländerhasser und auch keine Nazis.....
Auch 35-38% der Stimmen für die Blauen werden in Österreich 
kaum genügen um einiges zu verändern. "VanderWauWau" wird seine gelben Zähnen zeigen, knurren, und einen eventuellen BK Strache aus der Hofburg "verbellen"...
Die Mehrheit der ÖsterreicherInnen wollten es so, obwohl sehr viele der VdB-WählerInnen keine waschechten, fließend hochdeutsch oder Dialekt sprechende ÖsterreicherInnen waren, denen das Land ihrer Väter wirklich etwas bedeutet...
#VanderWauWau, #FPÖ, *NPD, #Demo, #Nazis, #Terminatoren,

Montag, 23. Januar 2017

EUROPA: ENDE schlecht, alles SCHLECHT?

 Eine Frage, die sich jeder verantwortungsbewusste "EINGEBORENE" selbst stellen sollte:
WAS haben sogenannte "GUTE MENSCHEN", besonders ROTE- und GRÜNE-, aber auch SCHWARZE, POLITIKER/INNEN, JOURNALISTEN, TV-MODERATOR/INNEN," STAATSKÜNSTLER/INNEN", KIRCHE, NGO`s, LOBBYISTEN, MEGA-KONZERNE etc. Aus DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH und vielen Teilen EUROPAS nur gemacht?
Ein künftiges (Bürger-) KRIEGSGEBIET? Einem europäischen KALIFAT die Türen weit offen gelassen?
ES ist eigentlich schon UNUMKEHRBAR! Wie KREBS im LETZTEN STADIUM, der schon überall im geschwächten "PATIENTEN" WEST-EUROPA fast unheilbar metastasiert ist...
ENDE schlecht, alles SCHLECHT? 
Freddy Rabak