Dienstag, 21. März 2017

Mord oder Totschlag, das ist hier die Frage...

die jemand am Schreibtisch löst. DEr Staatsanwalt. Da lese ich heute folgendes:

Unstrittig ist, dass Do­mi­nik P. (22) seine Freundin Julia R. (31) mit mehreren Messerschnitten in den Hals getötet hat.
Detmold (NRW) – Aber: War es Totschlag, wie der Staatsanwalt sagt? Oder wollte das Opfer sterben, wie der Angeklagte behauptet? Oder hörte er im LSD-Rausch auf Stimmen in seinem Kopf – wie er am Montag plötzlich vor dem Landgericht Detmold angab?......
ganzer Artikel auf BILD.de
Wo auch geschrieben steht: "Ein ungewöhnlicher Fall vor Gericht". 

Ich frage mich nur, warum der junge Mann nicht wegen Mordes angeklagt wurde und die von der Verteidigung gestellte Frage in den Raum gestellt wurde, ob es vielleicht gar "nur Beihilfe zum Selbstmord" war. Oder war der arme Junge vielleicht gar nicht zurechnungsfähig, weil er ja auch "Stimmen hörte"?
Ich meine: 
Niemand lässt sich so abschlachten wie ein Tier! Mit Messerstichen in den Hals! Noch dazu ohne einen Abschiedsbrief zu hinterlassen, wo dieser grausame "Todeswunsch" ausdrücklich erwähnt wird.....

Leider wird dieser Prozess nicht in Texas, Florida oder Kalifornien geführt und leider gibt es in Deutschland (oder Österreich) für Mörder keine Hochsicherheitsgefängnisse wie in den USA...

Sonntag, 19. März 2017

Glücklich ist, wer vergisst was nicht zu ändern ist......

Der Text im Header stammt aus der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß.....

Schlagzeile auf BILD.de

IN EINER ZENTRALEN ERSTAUFNAHMEEINRICHTUNG
Mädchen (7) von fünf Männern vergewaltigt?
Was bringt es darüber zu bloggen oder auf sozialen Netzwerken kritische Postings und Threads zu bringen? Nada, niente, nothing, also Nichts. Wie die täglichen Spitzen des Eisbergs, über den die Medien berichten, was "Männer" täglich alles anstellen. Über "ganz normale" Körperverletzungen, (sexuelle) Belästigungen, tägliche Diebstähle, Drogenhandel und Beschimpfungen werden ja nicht erwähnt, sonst würden Boulevard Zeitungen ihre Ausgaben in Telefonbuch-Umfang drucken müssen.   
Änderten die vielen Morde, Vergewaltigungen von Buben, Frauen und Mädchen, Schlägereien, Angriffe auf Polizisten, Schlägereien, Messerstechereien und sonstige Gewalttaten etwas? 
Wie der Terrorakt im vorweihnachtlichen Berlin, der schneller in Vergessenheit geriet als die schwer verletzten Überlebenden. Die Medien brachten nicht einmal Fotos von den Opfern und es gab keine Lichterkette. Es war auch kein Terrorakt von Rechten. Dafür waren Medien bemüht dem Attentäter von München rechte Tendenzen nachzuweisen.
Oder die Verbrechen an Frauen in der Kölner Silvesternacht? Kein Thema mehr.
Das beherrschende Thema in den gelenkten Gehirnwasch-Anstalten ist nur, wer diese Politik weiter betreiben darf. Ein EU-Gelder absahnender Parteigünstling Schulz oder Versagerin Merkel? 
Deswegen wird dieses Blog auch nicht mehr über solche Straftaten einen Kommentar abgeben. Gegen die subventionierten Medien ist man machtlos, wie gegen die ganz normale, verlogene Werbung, die auch genug Schäden bei ferngesteuerten Konsumenten anrichtet... 
PS: Die oben erwähnte Schlagzeile samt Text wurde kurze Zeit später von BILD entfernt....
      

Mittwoch, 15. März 2017

Unterbrecht die "Chemo-Therapie".......

Die Leute in Europa sollen sich vor den "Rechten" ("NAZIS") fürchten, wird uns täglich durch die "vereinigten Gehirnwaschmaschinen" ins Gehirn gepumpt...
Eher eine täglich von PolitikerInnen verabreichte "Chemo-Therapie", die dem Volk durch Medien verabreicht wird. 
ABER: Auch eine Chemo-Therapie ist pures Gift!
So "nebenbei" sei erwähnt: 
Führende KritikerInnen des Islams, darunter AutorInnen, PolitikerInnen, AktivistInnen etc. müssen um ihr Leben bangen.
Ein kurzes Beispiel: Kann z.B. eine Marine Le Pen, Geert Wilders oder die Islam-Kritikerinnen Sabatina James und Ayaan Hirsi Ali, um nur einige wenige zu nennen, abends allein ein Beisel besuchen oder mal spazieren gehen, oder würden sie gar von bösen, brutalen "Rechten" und "Nazis" hingemetzelt werden....?

Montag, 13. März 2017

Der ORF und seine linken Freunderln....

Der ROMY-Gewinner und Ehemann von Grünen-Politikerin Eva Glawischnig, der Sänger und Moderator Volker Piesczek wird Ende März am Tanzparkett des ORF stehen und mit den restlichen Kandidaten bei "Dancing Stars" um die Wette hüpfen....ähnliches las ich in diversen Zeitungen und wird sicher auch auf ORF beworben.
Da fragte ich mich unwillkürlich schon, ob der ORF wohl auch der attraktiven Frau von HC Strache, Philippa Strache, auch so ein Angebot unterbreiten würde?

Donnerstag, 9. März 2017

Der Vergleich macht sicher: Butterweiche "Höchststrafen".....

in Deutschland und Österreich, aber knallharte Urteile für Jugendliche in den USA. Da lese ich z.B:
...Mit zwei Schuldsprüchen hat der Prozess gegen zwei junge Syrer geendet, die einen 30-jährigen Mann getötet haben sollen. Der mutmaßliche Haupttäter wurde wegen Mordes, Raubes und versuchter Erpressung zu 15 Jahren Haft verurteilt.
Es ist die Höchststrafe für den 19-jährigen Syrer, der gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Komplizen den Serben gefesselt, beraubt und erwürgt haben soll. Gegen den Komplizen wurde wegen schweren Raubes und versuchter schwerer Erpressung eine Haftstrafe von zwölf Jahren verhängt.....
ganze Story ORF.at
Interessant ist auch die "Kriminal-Geschichte" des "kleinen Ahmed" (14 Jahre). Ein wahrer "Hoffnungsträger". Dazu lese ich u.a. 
....Afghane verübte 140 Straftaten
...Nun ist ein Fall aus Linz bekannt geworden, bei dem man sich einige Fragen stellen muss. Es handelt sich um einen afghanischen Burschen, der bis zu seinem 14. Lebensjahr 140 Straftaten, darunter sogar 22 Raubüberfälle, verübte.....
.....Ahmed beteiligte sich am verbrecherischen Treiben einer fünfköpfigen Jugendbande, der 65 Straftaten mit 60.000 Euro an angerichtetem Schaden angelastet werden. Der jugendliche Afghane soll beispielsweise gemeinsam mit einem 15-jährigen Rumänen in Linz-Ebelsberg eine Trafikantin zusammengeschlagen und verletzt haben, um deren neues Auto zu rauben.... Quelle: unzensuriert.at
Ein "kleiner" Vergleich: 
Vor wenigen Tagen sah ich auf RTL-NITRO ("Medical Detectives") einen Mordfall, in dem eine 15jährige ihre Eltern erschossen hatte. 
Das Mädchen wurde nach dem Erwachsenen-Strafrecht zu 2x Lebenslang verurteilt...
Die Höchststrafe von 15 Jahren für einen Raubmord wird in den Medien als "hart" bezeichnet. Ende Realität wird das "harte Urteil" natürlich "weichgespült" und nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe in kuscheligen Haftanstalten kann man mit der frühzeitigen Enthaftung der Täter spätestens nach 10 bzw. 8 Jahren rechnen, damit sie ihre Mindestsicherung wieder in Anspruch nehmen können...

Mittwoch, 8. März 2017

Volks-Verarsche von höchster Stelle!


Da lese ich mit Entsetzen folgendes:
Kern droht mit Förderkürzungen für Osteuropäer
....Vor dem EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag sagte Kern der deutschen Tageszeitung "Welt": "Sollten sich Länder bei der Lösung der Migrationsfrage weiterhin konsequent wegducken oder Steuerdumping auf Kosten der Nachbarn betreiben, so dürfen sie künftig nicht mehr Nettozahlungen in Milliardenhöhe aus Brüssel erhalten." (Quelle: KRONE.at)

Will dieser Mann, der nicht einmal vom Volk als ein Parteichef der SPÖ für die Aufgaben eines Bundeskanzlers gewählt wurde, andere Länder dazu zwingen (eigentlich zu "nötigen"), die gleichen fatalen Fehler zu begehen, wie die linken "Welcome- Refugees-Klatscher"? 
Bedenkt er nicht dass (fast) ALLE "Asylforderer" nur nach Deutschland, Österreich, Schweden oder die Schweiz wollen und die östlichen EU-Staaten eigentlich nur als Durchreise-Land in die eben genannten "Paradiese" verwenden würden?

Da fällt mir ein: Wie der Schelm spricht, so denkt er auch...

Dienstag, 7. März 2017

Facebook: Nicht alles, aber vieles nur geklaut....

Heute las ich zwei phantastisch gut geschriebene, satirische Story auf Facebook und likte sie auch. Aber sie schienen mir einfach zu gut und auch zu professionell geschrieben. Passte nicht zum Profil und Account des Mannes, der sie angeblich erdacht und "geschrieben" hat. 
Es gab auch keinen Quellenhinweis. 
Nun kopierte ich jeweils einen prägnanten Satz aus den köstlichen Erzählungen und gab sie bei "Google" ein. Fazit: Beide waren einfach nur von einer bekannten und erfolgreichen Satire-Seite geklaut. Aber wie sangen schon die Prinzen?