Montag, 26. Februar 2018

Was wäre heute, wenn sich damals Amerikas....

indigene Stämme verbündet hätten um gemeinsam die Invasoren aus Europa ohne Zögern hart zu bekämpfen und aus ihrem Land zu werfen?
Meine Antwort: Trump würde heute in Deutschland hocken und verzweifelt rufen "Ich bin ein Star, holt mich hier raus"! 😎

1 Kommentar:

  1. Darf man "Was-wäre-wenn"-Thesen widersprechen? Die Frage war rhetorisch, denn ich tue's eh. :-)
    Indigenen Völker spreche ich eine größerer Empathie ab als dem Standard-Homo-Sapiens, sprich ein wenig weniger linkslastig denken, ein wenig weniger abstrakt. Die Folge wäre ergo, dass sie sich eher zurückziehen, als dass sie sich der Konfrontation stellen. Die Folgen sind heute nicht die Trumps der Neuzeit, sondern die Reservate, in denen sie leben "dürfen".

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...