Samstag, 2. Dezember 2017

"Seriöse" Abo-Fallen?

WELT.de bietet InteressentInnen unter den Internet-Usern folgenden Deal an: 30 Tage gratis testen.
Die Preis steigen von 9,99 Euro bis 29,99 Euro. Da hat man dann das volle Programm. Wenn es wem interessiert, was Leute wie Politologen, Publizisten, Soziologen schreiben, die auch eine "gewisse" politische Abhängigkeit vom System haben, dann greifen Sie zu.   
Also sie können WELT (wie auch andere Printmedien) kurze Zeit "gratis" lesen. Hier ein Auszug von den AGB für solche "Tester": 
Die Mindestlaufzeit beträgt einen Monat und verlängert sich um jeweils einen weiteren Monat, sofern Sie nicht 7 Tage vor Ablauf kündigen.
Ob da mit der Vergesslichkeit vieler spekuliert wird? So eine Art "Abo-Falle"?Natürlich nicht, ist ja eine seriöse Zeitung, die WELT....u.a. 
Ich bleibe bei Gratis-Quellen aus dem Internet und lese Blogs die mich zwar auch oft nerven wenn sie zu "Spenden" aufrufen. In der Regel politische Blogs, ob rechts oder links angesiedelt. 
PS: Wenn diese BloggerInnen auf Spenden angewiesen sind, sollen sie doch einfach arbeiten gehen und so nebenbei: Ich kann mir auch ohne euch meine eigene Meinung bilden und schnorre nicht um Spenden! Mein Blog ist mein Blitzableiter, mehr nicht! Auch ohne TV und seit ich sieben Jahre in Österreich bin habe ich noch kein einziges Print-Medium gekauft und auch noch keine Gratis-Zeitung gelesen.....
Ich lese dafür viele Threads auf Facebook. Linke und Rechte. Ist interessanter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...