Donnerstag, 30. November 2017

Das soll Sport sein?

Die Rede ist von Dart. Eine "Sportart" die sogar Winston Churchill (Sport ist Mord) hätte betreiben können. Nun lese ich bei der Wahl des "Sportler des Jahres" über lautstarke Empörungen diverser Sportler in Österreich und WELT.de stellt die Frage, ob Dart überhaupt eine Sportart ist:
....Dass Suljovic (öst. Weltklasse-Dart-Spieler) dann aber von den Journalisten auch noch in den Top fünf platziert wurde, zog einen Aufschrei nach sich. Die Ersten, die auf die Barrikaden gingen, waren die Radfahrer, die mit Lukas Pöstlberger 2017 erstmals eine Etappe beim Giro d’Italia gewonnen hatten. Stefan Denifl gelang zudem ein Tagessieg bei der Vuelta. Die Radfahrer wunderten sich enttäuscht, wütend und lautstark über die Auswahl der Top fünf, nannten Darts aber noch nicht explizit als Zentrum ihrer Kritik...
....Dafür sorgten anschließend die Snowboarder. „Es gibt Sportler, die trainieren so hart, dass sie sich vor lauter Anstrengung fast ankotzen, und Mensur Suljovic schießt halt seine Darts-Pfeile sechs Stunden lang an die Wand und trinkt nebenbei ein Bier oder einen Apfelsaft“, sagte Snowboarder Benjamin Karl nun im Interview bei Laola1....mehr darüber

Ich stellte mir auch schon früher die Fragen ob Schach- oder Billard-Spieler, Schützen, aber auch Rennfahrer (Motorrad und Auto) "Sportler" sind? Vielleicht wird auch bald eine WM in "Schlafen" oder wer am lautesten schnarcht ausgerichtet? Übrigens, auch "Fitschigogerl" Spieler sehen sich als "Sportler"......   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...