Montag, 4. August 2014

Was bildet sich dieser Richter aus Berlin eigentlich ein?

Man kann auch fragen: Wer bildete den aus? Ein Mann der von Steuerzahlern ordentlich bezahlt wird um sie zu schützen und Recht zu sprechen. Dieser Mann im Talar sprach Unrecht, weil er keine Lust hatte elf Polizisten vorzuladen! Da lese ich auf BILD.de folgendes:
11 Polizisten verletzt und der Täter kommt frei
Berlin – Dieses Urteil müssen Sie uns erklären, Herr Schweckendieck!
Im Januar 2012 wurde Mohamed A. (23, aus Wedding) wegen eines Tankstellenüberfalls zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Obwohl er im Prozess damals noch einen anderen Raub gestand, kam er für diesen erst gestern vor Gericht. Und für Körperverletzung – die Opfer waren Polizisten!
Im März 2011 wollten Beamte bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt Mohamed A.s Vater festnehmen. Der Sohn entriss einer Polizistin das Pfefferspray, verletzte elf Beamte, eine Frau kam sogar ins Krankenhaus!… ganze Story: BILD.de
Der Richter wird nichts erklären, lieber BILD-Redakteur. Denn das muss er ja nicht. Im Gegensatz zu Ärzten, die einen Kunstfehler begehen. Die stehen vor dem Kadi. (Bleiben wir gleich beim orientalischen Wortschatz) Psychiater, Psychologen und auch Richter haben scheinbar einen Persilschein?
In Texas hätte der Typ zumindest 30 Jahre, wahrscheinlich 50 ausgefasst! Alleine für jeden Polizisten einige Jahre und das waren elf und als "Draufgabe" die beiden Überfälle..
Dort wird nämlich alles fein säuberlich addiert, wie bei einer "Wirtshaus-Rechnung"! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!