Dienstag, 31. Juli 2018

Immer wieder diese irreführenden Schlagzeilen....

Die täglich in den Medien erwähnten Messerstechereien, Schießereien oder Schlägereien sind NICHT gegeben, wenn die "Kontrahenten" solcher Gewalttäter in einer klaren und wehrlosen Minderheit sind. 
Oft sind die Opfer weiblich, die meisten Angegriffenen allein und unbewaffnet, die oft einer skrupellosen, primitiven Steinzeit- Meute ausgeliefert sind während viele Passanten oder Fahrgäste der Öffis wegsehen....
Da gilt kein einziger der anfangs genannten Begriffe wie "Messerstechereien". Ein Blick weit zurück: 
Duelle wurden immer von zwei Bewaffneten durchgeführt und wenn jemand einen unbewaffneten mit seinem Degen erstach, war das auch kein Duell, liebe Journaille, sondern ein Mord! 






http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Favoriten-Wien-Fahndung-Wer-kennt-diesen-Messerstecher--Messer-Attacke-Wien-Neilreichgasse-43313012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...