Mittwoch, 28. März 2018

Muss mal schnell kotzen gehen....

Nicht alle sexuellen Belästigungen oder Vergewaltigungen werden zur Anzeige gebracht. Sei es aus Angst, Scham oder der Schande wegen. Nun wurde im niederösterreichischen Tulln ein Freispruch über zwei jugendliche Asylwerber verkündet, der für viel Aufsehen in den Medien und im Internet sorgt.
So nebenbei: Eine schallende Ohrfeige für das 15jährige Opfer einer Vergewaltigung, das plötzlich keine Opfer mehr ist. Dafür steht das Mädchen nun für viele Menschen als Lügnerin da.
Der oberweise und scheinbar sehr erfahrene Richter sah nämlich Widersprüche in den Aussagen der Jugendlichen, die vor ihren nun "einvernehmlichen" Sexpartnern im Gerichtsaal aussagen musste. Eine 15jährige, in deren Gefühlswelt wahrscheinlich ein Hurrikan tobte. (lesen sie mehr darüber auf KRONE.at)
screen: KRONE.at
Wie viele Mädchen und Frauen werden sich wohl durch diesen Freispruch abschrecken lassen und auf eine Anzeige verzichten?
Die beiden "unschuldigen" Schutzsuchenden werden sich ins Fäustchen lachen und das Mädchen wird sich vor Schande kaum noch auf die Straße trauen. Bravo, Herr "Rat"und ein "Hoch den zwei Schöffen, die für den Freispruch sorgten!  Schlaft alle gut!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...