Freitag, 2. Februar 2018

Schleimiger "Eigen-PR"- Missbrauch von Falco......

Im Wiener Stephansdom wurde zu Falcos zwanzigsten Todestag ein "Requiem" abgehalten! Falco und Religion? Was wohl dahinter steckt? Warum Promis brav diese Veranstaltung besuchen und warum der kamerasüchtige Herr Dom-Pfaffe und hochrangiger Vertreter eines Vereins, der sogar onanieren als schwere Sünde einstuft, wieder mal in den "Seitenblicken" zu sehen ist?
  Ich denke jeder halbwegs gebildete Mensch wird es erahnen oder wissen und ich, als bekennender Falco -Fan und ein "Mann, der mit dem Koks da war". , der mit ihm auch schon so manche Koks-Line auf Toiletten diverser Clubs ins Naserl eingezogen hat, erspare mir eine eventuelle Klage wenn ich eine Antwort gebe....
Dazu die ganzen lächerlichen Falco-Doubles, die an seinen großen Welt-Erfolgen mitnaschen oder ins Fernsehen wollen. Erinnert mich irgendwie an die Elvis-"Doppelgänger"......
PS: "Dreh Dich nicht um", die Schleimer gehen um" lieber Hans! Auch nicht im Grab....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...