Donnerstag, 6. Oktober 2016

Wie sich GutmenschInnen vor Angriffen schützen könnten!

Da lese ich heute folgendes, was mich erschüttert, aber auch viele freuen wird...
Schriftsteller Ghislain Gilberti und sein Sohn wurden am Samstag von einer muslimischen Männergruppe brutal attackiert und als „dreckiger Weiße“ beschimpft. Laut Polizei sollen die Muslime wegen einer seiner Novellen erzürnt gewesen sein......
Das geschah in Frankreich, denn auch dort gibt es "Staatskünstler", wie viele rechte Gruppierungen zu sagen pflegen. Aber auch Deutschland hat einige Opfer aus der Gutmenschen-Riege zu verzeichnen. Nur zwei Beispiele seien hier kurz erwähnt: 

Wie in Berlin der schwule, grüne Jungpolitiker, der in Frauenkleidung von mehreren Hoffnungsträgern ordentlich zusammengeschlagen wurde. Oder in Österreich, wo eine junge US-Studentin von einem "Neu-Ansiedler" gleich ermordet worden....
Die täglichen (von Gewalt, Hass, Neid und sexuell gesteuerter) Einzelfälle, wie an Betreuerinnen, Helferinnen, Polizistinnen etc. begangen, will ich hier nicht erwähnen. Es wäre aus Zeit- und Platzmangel auch kaum möglich....
Nun dachte ich nach, wie sich diese Menschen zumindest in der Öffentlichkeit schützen könnte:
Liebe Gutmenschinnen, blonde, lange Haare sind natürlich unbedingt ein Tabu! Färbt eure Haare schwarz, trägt sie kurz und wenn möglich, unter einem Kopftuch oder Tschador (muss ja nicht gleich eine Burka oder Naqib sein) Trägt keine kurzen Röcke oder High-Heels, sondern flache Schuhe und schminkt euch am besten gar nicht mehr...
Das tun bekanntlich ja nur "Schlampen"!
Tragt auch bitte keine religiösen Symbole am Hals und trinkt statt alkoholischer Modegetränke, auch in der Disco, lieber Tee....
MEIN Vorschlag: Besorgt euch eine eine Armschleife ein schlichtes Kopftuch mit dem gut lesbaren Wort 
"Gutmensch" darauf. In Leuchtschrift und natürlich auf arabisch und türkisch geschrieben!  
Man kann es sich auch aufs Hirn tätowieren lassen. Besonders wenn man im Sommer noch allein in ein Freibad getrauen. Aber auch ein modischer Burkini bietet Sicherheit....
Letzteres sollten sich auch Männer gut überlegen, besonders Schwule, oder eben Antifaschisten. Aber viele europäische Männer solidarisieren sich ja schon gut sichtbar mit einem Fusselbärtchen mit unseren Zuwanderern, die sich bekanntlich liebend gern gut integrieren wollen....
Zumindest in unser Sozial-System.....
Und die bösen Rechten?
Diese ausländerfeindlichen HetzerInnen, dieses Pack, manche sagen auch ungebildeter und primitiver Mob zu "denen", sind ja selbst schuld daran, wenn sie beschimpft, vergewaltigt, beraubt, brutal niedergeschlagen oder gar getötet werden.....
Die sollen sich doch als Gutmenschen deklarieren und bei der nächsten Demo gegen die FPÖ (AfD) beteiligen! Wenn geht, mit der erwähnten Armbinde oder Tattoo am Hirn
PS:
Ihr braucht euch bei mir nicht für die Tipps zu bedanken, sie sind gratis....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!