Samstag, 28. Februar 2015

Bangladesch: Bestialischer Mord an einem atheistischen Blogger

In dem folgenden Ausschnitt eines Artikels von "FOCUS.de" möchte ich besonders auf einen bestimmten Teil eines Satzes hinweisen:
....Der prominente atheistische Blogger Avijit Roy ist in Bangladesch von Unbekannten ermordet worden. Nach Polizeiangaben fielen die mit Hackbeilen und Macheten bewaffneten Angreifer auf dem Uni-Campus der Hauptstadt Dhaka über das Paar her, das gerade von einer Buchmesse kam. Seine Ehefrau Rafida Ahmed sei bei dem Angriff schwer verletzt worden und habe einen Finger verloren. Roy, der die US-Staatsbürgerschaft besitzt, war der Gründer des Blogs Mukto-Mona, das sich in dem mehrheitlich muslimischen Land kritisch mit dem Islam auseinandersetzte....ganzer Artikel
Es gibt viele "mehrheitlich muslimische Länder" auf der Welt. Aber WANN wird es in Europa so weit sein? WANN wird es das "Kalifat Al Europa" geben? Ich gebe mir selbst die Antwort: Eine Frage kurzer Zeit.....
und wem interessiert diese Tragödie wirklich ernsthaft? Keinen Politiker der linken Polit-Szene, keine Künstler, besonders Promis, denn es könnte ja auch sie treffen und die diversen Staats-TV-Sender und subventionierte Medien könnten sie "rechts" liegen lassen, statt links...  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...