Sonntag, 20. Juli 2014

Der Wörthersee und der Wiener Prater. Ein Vergleich macht Sie unsicher!

Heute lese ich auf "HEUTE.at" folgendes:
Bei einem Absturz eines Kleinflugzeuges in den Wörthersee in Kärnten sind am Sonntag zwei Personen leicht verletzt worden. Erst am Samstag musste ein Pilot mit seiner einmotorigen Maschine 
in einem Maisacker notlanden.
Vielleicht hat der See magische oder magnetische Anziehungskräfte? Wenigstens für Flugzeuge, wenn schon die deutschen Touristen den von privaten Grundstücken der finanziellen Oberschicht verbauten und optisch versauten See meiden?  
Das fast mondäne Feeling der siebziger Jahre ist dahin, der ehemalige "Karawanken-Promi Vorort" Velden wird zwar noch von Promis, oder jenen die sich dafür halten, besucht: Aber nur wenn sie eine Gage bekommen und die Medien berichten. 
Wie schön war noch die Seebühne des Seehotels Mösslacher, wo jeden Tag den Besuchern Musik, Tanz und Shows geboten wurde und nun ein Mix zwischen Casino und Hotel ist...  
Auch die Zeiten eines Schlosshotel Velden, samt der für immer verschwundenen, großen Seeterrasse, wo es auch Live-Musik gab, und die dazu gehörige kleine, aber feine Schlossbar mit seinem legendären "Hausitaliener" Franco Adolfo sind endgültig vorbei. Mit etwas Wehmut denke ich auch an das legendäre "Hazyland" des Begründers des Hazy Osterwald- Sextetts zurück. Dafür kann der "Nobelort" Velden nun mitten im Ort mit einem modernen Kebab-Stand "brillieren"….
Die "Legenden" des Ortes sind "gestorben". Für mich auch Velden, das ich früher, in den 70ern sehr gerne und oft besuchte...

Der Abklatsch eines "Mini-Karawanken St.-Tropez" ist nun so "schön" und erschreckend wie der neu "gestylte" Wiener Prater" im Disney-Land Look...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!