Dienstag, 6. August 2013

Mich wundert gar nichts mehr....

Da lese ich doch auf "heute.at" wieder einmal unter der Ruprik "orientalische Märchen" eine Story und denke mir: "Es gibt nichts, was es nicht gibt":

.....Ein islamisches Scharia-Komittee in Aleppo hat unsere Kipferln von der Speisekarte gestrichen! Laut Tageszeitung "Asharq al-Awsat" hat der geistliche Führer Abu Mohammed das in einem Gerichtsbeschluss verfügt. Grund: Die Halbmondform der Croissants würde "den europäischen Sieg über die Muslime zelebrieren".
Denn Historiker gehen davon aus, dass das Gebäck entweder nach der Belagerung von Wien 1683 oder von Budapest 1686 erfunden wurde - nach überstandem Angriff des Osmanischen Reiches....weiterlesen


Wenn nach den Wahlen im Herbst einige Muslims im Paralament hocken werden, kann man sich schon die zukünftigen, "wichtigen" Themen im Plenum vorstellen, die zu "dringlichen Anfragen" führen werden...
Außerdem: Seit ich in Kärnten lebe, habe ich noch kein vernünftiges Croissant gegessen und freue mich immer nach Frankreich zu fahren, wo bei den Bäckern die besten, frischen Kipferln um bedeutend weniger Geld als bei österreichischen vorzufinden sind. Außerdem backen die meisten Bäcker dort auch Sonntags und sind gleich hinter den Pulten bei der Herstellung von frischen Teigen und Köstlichkeiten zu beobachten....
Seufz, mir fehlen ganz einfach französische Boulangerien....(wo übrigens auch ausgezeichneter Kaffee bedeutend billiger (und oft besser) als in Österreich ist)

1 Kommentar:

  1. Hauptsache die Konzerne und ihre Aktionäre leben gut und wir fressen Chemie zu teuren Preisen! Die ArbeiterInnen werden vielerorts wie Sklavinnen behandelt und oft dementsprechend entlohnt, damit sie an der Armustgrenze schrammen....
    Kauf einmal beim REWE in D ein, dann wirst du merken, wie teuer hier alles ist! Auch bei den öst. REWE-Ablegern BILA und MERKUR...
    Michi

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!