Sonntag, 9. Dezember 2012

Staatskünstler und staatlich gelenkte Medien...

verabreichen Gehirnwaschmittel, die auch "weichspülen". (Kabarettisten würden sagen: Damit man eine weiche Birne bekommt") So erfuhr die Redaktion heute (leider wieder einmal durch die rechte Seite "Pi-News" wer die drei Totschläger des holländischen "Hobby- Linienrichters" waren. 
Doch zuerst zu dem fulminanten Staraufgebot der öst. Kabarettisten und "Schmähführer" in der Wiener Stadthalle. Dort feierte Kabarettist Lukas Resetarits seinen 65er und reichliche Einnahmen..
Der Zwangsgebühren-Eintreiber ORF zelebrierte und inszenierte mit viel Tam-Tam und ergolgreichen "Friends" (lauter echte Freunde, denn im Show-Bussiness gibt es natürlich keinen Neid und Eifersucht unter Kollegen) aus dem "Pointen-Stadel".  Lukas Resetarits, (ich sah ihn auch schon zweimal live) der (für mich) schlechteste Kottan aller Zeiten, (zuerst "ermittelte"  Peter Vogel, später Franz Buchrieser). feierte natürlich mit dem Bruder und "Raunz-Sänger" (Ostbahn-)Kurti Resetarits, der sich besonders für Flüchtlinge einsetzt und fürs feiern auch eine fette Gage kassierte. Ein bisserl Wahlkrampf im Schongang natürlich, wurde so nebenbei dem zahlenden Publikum"serviert".
Die Feiernden hatten natürlich besonders zwei "Politiker", die 2013 vielleicht für einen anderen "Wellengang" in der heimischen Politik sorgen könnten, (also eindeutige "Bösmenschen") im Visier von gedruckten oder verbalen "Witzgewehr-Attacken": Stronach und Strache.
Das gehört aber heute einfach zum Repertoire der ORF-abhängigen Promis der Mattscheibe.
Da wurde zwar über nette "Tschuschen" und bestens integrierte "Kümmeltürken" gewitzelt und so manches Opfer von von "bestens integrierten" Verbrechern, wird sich vor dem TV-Schirm vergnügt auf die Schenkel geklopft haben...
Vielleicht auch die Familie des totgetretenen Hobby- Linienrichters in Holland? Denn was lese ich da auf "PI-News":
....zwei der drei Totschläger, Soufyan B. und Yassin D. („Yassin de Mocro“), Marokkaner waren und der Dritte, Daveryon B. („Daveryon de Antilliaan“, Foto oben), aus den Antillen stammt. Aber auch in der überregionalen Presse inklusive der ZDF-Heute-Sendung vom 5.12. um 19 Uhr wird nur von „Jugendlichen“ oder „Teenagern“ gesprochen – die Nationalität der Täter wird – bis auf die hier zitierten wenigen Quellen, nicht genannt. ...
Da lässt sich die Creme de la creme der österreichischen Unterhaltung vor den politischen Karren der rot-grünen EU-"Migratur" spannen? 
Damit wieder einmal die Nazikeule "rausgeholt" werden kann, zitiert die Redaktion einen weiteren Absatz aus "PI-News":

...Unbestreitbare Tatsache aber ist: Niemand in Deutschland, niemand in Europa, niemand, ausnahmslos niemand kann im Jahre 2012 davor sicher sein, auf der Straße, in der U-Bahn, in einem Park, auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Weg vom Sportverein nach Hause, in seinem Privat-PKW im Straßenverkehr, usf. aus dem Nichts, ohne Vorwarnung einer Situation gegenüberzustehen, an deren Ende Gehirnbluten, Wachkoma, ausgeschlagene Zähne, gebrochene Knochen, Vergewaltigung, Mord und Totschlag stehen. NIEMAND kann zu KEINER Zeit davor sicher sein, in Deutschland, in Europa, jederzeit totgeschlagen, schwerst verletzt, vergewaltigt oder auf Tausende andere Art und Weisen traumatisiert zu werden. NIEMAND – es kann jeden jederzeit an jedem Ort treffen. Das muss deutlich ausgesprochen werden. Das gebietet die Ehrlichkeit.
Politisch korrektes Totschweigen
Doch die deutschen Medien schweigen darüber, die deutschen Medien schweigen über die Toten, politisch korrekt. Die deutschen Medien zensieren, die deutschen Medien fälschen die Wirklichkeit. Die deutschen Medien verschweigen die Nationen der Täter, die deutschen Medien verschweigen die kulturellen Wurzeln der Täter. Die deutschen Medien verschweigen die unglaublich große Anzahl der Fälle. Die deutschen Medien berichten über das größte Problem der Neuzeit nicht: Wir alle befinden uns im Krieg...nur erfahren soll es niemand....weiterlesen
"Krieg" findet die Redaktion (noch) übertrieben, denn nicht alle Asylanten und Migranten sind kriminell oder islamistische Fundamentalisten. Bedenklich finden wir nur das "Schweigen der Medien" (und Künstlern)....Dafür ein Aufschrei von Grün über die Band "Die Hinichen"....(wir berichteten)  

Kommentare:

  1. Sie rütteln an den "heiligen Kühen" der Öasterreicher, an den beliebtesten "Volks-Künstlern"! Noch dazu versteckte Werbung für diese deutsche "Nazi-Seite"....
    die aber leider zu manchen Fragen die richtige Antwort gibt ;-)

    MAX (ohne Moritz)

    AntwortenLöschen
  2. soll Österreich vielleicht nach rechts driven? Seien wir froh, dass es solche Menschen wie Resetarits oder Hader (auch wie Frau Bock) gibt!
    Die meisten Flüchtlinge verdanken wir übrigens Israel, die scheinbar ein "Groß-Israel" verwirklichen wollen!
    Karl Marx jun.

    AntwortenLöschen
  3. Was haben Ihnen Ausländer schon getan, dass Sie so sehr gegen sie losziehen?
    mfG
    M.Hammer

    AntwortenLöschen
  4. Liebe(r) Hammer,
    Erstens habe ich mit Ausländern kein Problem, ich lebte übrigens fast 12 Jahre im Ausland.
    Es geht mir um Ideologien und Gesetze, die mit Religionen verwebt und verknüpft sind...
    Was mir Islamisten angetan haben? "Nur" zu fünft meine Ex-Frau vergewaltigt (Marokkaner) und drei Türken wollten mich abstechen....
    sonst eigentlich wenig...oder doch viel?
    lG
    die Redaktion

    AntwortenLöschen

Gib mal ne coole Antwort, "Alter" (oder "Alte")!