Donnerstag, 20. Januar 2011

Das sind ausländische Jungunternehmer, die es Dank Deutschland geschafft haben:

Berlin – Mit bedrohlichen Gesten präsentieren sich 17 Mitglieder des neuen Motorradclubs „Mongols M.C. Berlin“ im Internet – und sagen den verfeindeten „Hells Angels“ den Kampf an. Löst dieses Bild einen neuen Rocker-Krieg in der Hauptstadt aus?.....
.......Bisher hatte der Club nur Ableger in Bremen und in Süddeutschland. Vor allem in der Hansestadt bestehen die Mongols fast nur aus Mitgliedern einer kriminellen arabischen Großfamilie. So auch in Berlin. Hier haben sich Mitglieder von gleich drei solcher Großfamilien zusammengeschlossen. Das Ziel ist, das Rotlicht-Milieu und den Drogenmarkt zu übernehmen! (Quelle, wieder einmal: BILD.de)

"Radio Schwachsinn" wurde von der Vereinigung gebeten folgenden Aufruf zu veröffentlichen:

Du und alle sehen: Auch arme Asylanten bringen es in Deutschland, dank guter Gesetze und noch besserer Beihilfen, zu Wohlstand, Motorrad, Wohnung, Weiber, und ein Leben ohne Arbeit! Wenn Du nur gebrochen Deutsch sprechen und Erfahrungen mit harten Drogen, weichen Knast`s,  männlichen Kampfsportarten und Behandlung von Huren haben, dann kommen zu den Mongols. Wir kämpfen für alles, was wir wollen!

Kommentare:

  1. Frage an Radio Schwachsinn: "Muss man schon eine Harley besitzen oder auch später erworben werden?" ;-)
    Turbo68, Graz

    AntwortenLöschen
  2. Radio Schwachsinn: Im Prinzip ja! Zum Putzen unserer Motorräder genügt Waschlappen...

    AntwortenLöschen
  3. Was braucht man denn mehr im Leben! Ich geh mal einen Waschlappen besorgen.

    MOREFLASH

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!