Montag, 11. April 2016

Ein "Mann", keine Kinder, keine Enkel und keine Frau, aber.....

..."gscheite" ("kluge") Töne via Medien von sich geben. Da verlautete nämlich der Caritas-Präsident Michael Landau u.a. dass sich Österreich damit vom Grundsatz verabschiede, dass alle Schutz bekommen, die ihn brauchen. (Zum Thema "strengeres" Asylgesetz, was die wenigsten Kritiker als "streng" sehen, sondern eher als Augenauswischerei )
Ein Mann also, der sich z.B. keine Sorgen um Kinder machen muss, da er ja als Pfaffe keine hat. Der Ahnungslose kennt also nicht die Sorgen und besonders Ängste von Eltern um ihre Kinder. Selbst wenn sie in Parks spielen, Bäder besuchen, oder auch in der Schule, wo sie oft eine Minderheit unter fremdsprachigen Mitschülern sind... 
Besonders die Ängste und Sorgen, wenn Mädchen heranreifen und abends mal fortgehen wollen. Wenn sie mal eine Stunde zu spät kommen....
Nein, das kennt er nicht, der frauenlose "Ober-Gutmensch"! Er braucht daher auch keine Angst zu haben, dass seine Frau (Tochter) überfallen, geschlagen und vergewaltigt wird....
Wenn Sie helfen wollen, "für mich nicht lieber" Herr Landau, dann fahren Sie dorthin, wo Hilfe gebraucht wird: Am besten nach Syrien, den Irak und vielleicht auf einen "Hupfer" nach Saudi-Arabien!
PS: Wegen dem Header, wo "Mann" unter Anführungszeichen steht. Für mich ist ein Mann der kann, aber von Berufs wegen darauf verzichtet, eben kein Mann, höchstens ein "Männchen". (persönliche Meinung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...