Sonntag, 3. Januar 2016

Düstere Vorahnungen: Was uns 2016 erwarten könnte....

Tägliche, 365 Tage und Nächte andauernde Terror-Ängste, weil fürchterliche Anschläge zu erwarten sind. Auch in Europa. Permanente Weltkriegsgefahren, viel mehr Flüchtlinge als gedacht, schwere Konflikte an Europas Grenzen (weniger in Österreich und Deutschland, da die Grenzen praktisch geöffnet sind) Eskalation der Kriminalität, besonders bei Vergewaltigungen, Einbrüchen, Raub, Mord und Totschlag, Verschlimmerung der angespannten Lage in Nahost durch Terroristen. Auch zahlreiche, blutige Anschläge werden die Schlagzeilen beherrschen. Es wird unzählige Anzeigen nach dem neuen Gesetz gegen "Hass-Postings" und "Hetze" geben, was allerdings eine rein politische Auslegungssache sein wird, denn WAS ist "Hetze" und was sind "Hass-Postings"? Nun wird auch der Zusatz "Ironie", "Satire" oder "Sarkasmus" nicht mehr gelten, wenn gegen "politische Correctness", also gegen die wirtschaftlichen EUSA-Interessen, verstoßen wird.. 
(Nebenbei gedacht: Auch "unabhängige" Richter und Staatsanwälte haben eine politische oder religiöse Einstellung) doch der Druck der links/grünen/liberalen/religiösen Öffentlichkeit, verstärkt durch abhängige Medien da gefördert und subventioniert, und besonders mit Hilfe von TV-ModeratorInnen, "(Staatskünstler-)Innen" wird stark zunehmen....
Unzählige Freundschaften zerbrachen schon letztes Jahr, nicht nur auf sozialen Netzwerken, Stammtischen, Nachbarschaften etc. und 2016 werden es noch mehr. Das Denunziantentum wird "unfröhliche Urstände" feiern und der tiefe Graben in der Bevölkerung wird noch breiter und noch tiefer werden. 
Es könnte sogar zu einem "Super-Volksbeben" kommen. Die Betonung liegt auf "könnte". Gilt übrigens auch für die restlichen, hier getätigten "Vorhersagen". Es ist wie bei den täglichen Horoskopen in den Medien, für die kein "Prophet" eine Verantwortung übernimmt... 
Wie auch die unverantwortlichen, an der Macht befindlichen PolitikerInnen für ihr derzeitiges Handeln....
2016 wird ein extrem schlechtes Jahr werden, meint ein pessimistischer
"Amtsleiter" des unautorisierten Amtes, Freddy "Nostradamus" Rabak

1 Kommentar:

  1. Auf FB nenne ich mich (für Spaß?) "Glastradamus", ganz einfach, weil ich keine düsteren Träume auf die Welt loslasse, wie es einst der werte Nostradamus tat.
    Mein Blick ist indes trotzdem getrübt, daher bleibe ich einfach mal unbefangen.

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...