Dienstag, 19. Mai 2015

Man muss doch wirklich keine Angst vor Sexualstraftätern und Ex-Mördern haben...

denn viele sitzen ja "Lebenslang" oder in einer "Anstalt"....
Sinngemäß las ich heute folgendes:
235 Mörder und 738 Sexualstraftäter wurden vorzeitig aus der "Strafhaft" entlassen und auf die ahnungslose Menschheit* losgelassen! Schließlich wohnen sie auch nicht in der gleichen Gegend  wie Richter, Staatsanwälte und Gutachter und die Kinder von ihnen gehen in private Kindergärten, später in Privatschulen, und spielen als Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt in Parkanlagen, wo sich "Proleten", "Gesindel", "Junkies", "Ausländer" und der berüchtigte "Mob" aus den Plattenbauten aufhalten....
....das bestätigt eine aktuelle Antwort des Justizministeriums auf eine FP-Anfrage. Besonders brisant und erschreckend die Rückfallzahlen: Rund 30 Prozent aller früher enthafteten Sextäter und jeder sechste bedingt entlassene Mörder wurden wieder straffällig....Quelle: HEUTE.at
*Man braucht doch als denkender Mensch keine Angst zu haben, oder sich gar Sorgen zu machen. Die Opfer sind immer die anderen, denn man ist ja schlauer, besser, und natürlich vorsichtiger, oder? 
Auch schlimme (Verkehrs-) Unfälle, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Krebserkrankungen u.v.a. treffen nur "die anderen", die man aber eh` nicht persönlich kennt, geschweige aus der eigenen Familie kommen! Aber selbst ein Opfer von Vergewaltigern, Totschlägern, Sadisten und Mördern zu werden, ist doch einfach undenkbar, für besonders intelligente und äußerst vorsichtige Menschen, wie eben auch SIE einer sind! Schlafen und träumen Sie gut! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...