Dienstag, 14. April 2015

Krass, krasser, Günter Grass....

Der spätere Literaturnobelpreisträger war mit 17 bei der "Ess Ess". Das kann man mit jugendlichen Leichtsinn oder miesen Elternhaus entschuldigen. Aber die mit missionarischem Eifer des Gerechten vorgetragenen ständigen Wortmeldungen zur Weltpolitik lassen eine gewisse Selbstüberschätzung vermuten. Und sein schon superantiisraelisches Gedicht ("u.a. folgendes Zitat: "Die Atommacht Israel gefährdet den ohnehin brüchigen Weltfrieden.") war mehr als eine Anmaßung, gleichzeitig vielleicht auch die semi-senile Ehrlichkeit eines linken Anbiederers, bzw. eines Chamäleons. Oder einfach geistige "Restposten" antisemitischer "Grundschulung" durch die damalige Postille "der Stürmer" unter "gestandenen" SS-lern.... 
So nebenbei: Ich persönlich halte den Level der Akzeptanz bei "Nobellobpreisungen" in Sachen "Literatur" und besonders "Frieden" ziemlich tief unten. Hinter solchen "Ehrungen" und damit verbundener finanzieller Förderung stehen meiner, natürlich subjektiven Ansicht nach,  Interessen diverser Lobbys, wie Weltverbesserern, politische und religiöse Interessenvertretungen, Medien, Regierungen und wegbereitende Vorgaben diverser Menschenrechts-Vereine....
Hier noch ein interessanter Artikel:

Echt krass, was der ehemalige Waffen-SSler Günter Grass...

... da vorschlägt (kleiner Auszug):

....im Notfall sollten Flüchtlinge in Haushalten „zwangseinquartiert“ werden, so der Literatur-Nobelpreisträger auf einer Benefiz-Gala in Hamburg. Das sei auch nach dem Zweiten Weltkrieg geschehen – zum Vorteil des Landes.
Der Schriftsteller erinnerte daran, dass auch nach Ende des Dritten Reichs Zwangseinquartierungen vorgenommen wurden - unter Murren teilweise, aber die 14 Millionen Deutschen und Deutschstämmigen aus dem Osten seien so wieder schnell auf die Beine gekommen....ganzer Artikel auf FOCUS.de (samt einer "Abstimmung")....weiterlesen

1 Kommentar:

  1. Früher Nazi, (SS-Mann wurde man nur wenn man allein Hitler die Treue schwor, nicht dem Vaterland wie bei der Wehrmacht) dann "politisch korrekter" Sozialist.....

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!