Mittwoch, 19. November 2014

Wird man schon wegen jeder Lappalie verhaftet?*

Da lese ich auf BILD.de einen Artikel über den neuen Geist, der stürmisch durch unsere Straßen weht und uns weismachen sollte, dass nicht nur Ebola unsere Grenzen überschritten hat, sondern auch eine neue "Kultur" des Umgangs mit Frauen. Besonders wenn sie kein Kopftuch tragen:
....Intensivtäter Senal M. (18) hatte Tugce A. auf dem McDonald's-Parkplatz niedergeschlagen – nur weil sie einen Streit zwischen dem 18-Jährigen, seinen Kumpel und zwei Mädchen schlichten wollte....
was mischt sie sich auch in "Männersachen" ein? Selbst schuld, wie man aus Reaktionen von "Brüdern" des unverstandenen, religiös ausgerichteten Kulturbereicherers herauslesen kann:
....Freunde von Senal schreiben, (auf Facebook, Anm.d.Red.) dass ihr „Bruder“ betrunken gewesen sei, es könnte jeder Gruppe Jugendlicher passieren, „wenn eine Frau die Ehre beschmutzt“....ganze Story samt screenshots auf BILD.de
Hoffentlich wird bald ein verständnisvoller Richter auf Fürsprache eines "Psychologen" den jungen Mann enthaften und eine ordentliche Entschädigung für das "Unbill" das der "Bruder" erlitten hat, bezahlen...
Sein Opfer, eine junge Türkin (Lehramts-Studentin), liegt im Koma und schwebt in Lebensgefahr....
In Österreich haben sogar verurteilte Kriminelle, die eigentlich abgeschoben werden sollten, ein Recht auf eine "angemessene" Entschädigung, wenn ihnen "weh" getan wird. Noch eine Bemerkung zu dem folgenden Fall: Wäre der Abzuschiebende, wie viele andere Kriminelle, auf Kosten des Staates mitgeflogen, dann hätte es diesen Skandal samt Folgen für alle Betroffenen, (auch den Steuerzahler) nie gegeben:

*Ironie, Zorn, Sarkasmus und Hilflosigkeit ziehen sich nicht nur durch den Artikel und den gesamten Blog...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!