Dienstag, 28. Oktober 2014

Ich lass mir mein Wien nicht verarschen...

…sollte auch einmal der Wiener Bürgermeister Michael Häupl sagen ("ich lass` mir mein Wien nicht schlechtreden") oder auch nur zerknirscht stöhnen, wenn er folgendes liest:
Wiener tobte mit Machete
Wien - Für Aufsehen hat ein 31-jähriger Mann am Samstagabend in einer Wohnhaus-Anlage in der Tautenhayngasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gesorgt. Wie die Landespolizeidirektion am Sonntag mitteilte, hatte der Mann in seiner Wohnung getobt und sich mit einer Machete Verletzungen zugefügt, die ein Polizeisprecher als nicht bedrohlich einstufte…. ganzer Artikel auf "derstandard.at"
Manche behaupten, Der "Landesfürst" liesse sich seinen Wein nicht schlechtreden, doch ich denke, dass sich "echte Wiener", die "noch nicht untergegangen sind", leicht gefrotzelt fühlen, wenn der Verdacht besteht, dass wieder einmal ein "Wiener" aus einem Problembezirk für negative Schlagzeilen sorgte, der noch nie ein echtes Wienerlied gesungen hat….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...