Freitag, 19. September 2014

Was es nicht alles geben soll: Schnarchende Mörder und schlafende Vergewaltiger!

Wieder einmal ein wahres "Meister-Gutachten" über "Schlafwandler" legten schwedische Psychiater (oder Traumdeuter, vielleicht auch Hellseher?) am "Altar" von Sigmund Freud ab. Ein berühmter Wiener "Gedankendeuter", dem die Welt die Psychoanalyse "verdankt" und dessen Eltern leider nicht die Möglichkeit einer Abtreibung ins Auge fassten. (Was wäre der Welt erspart geblieben!) Heute gilt er als als "großer Wissenschaftler", der auch ein "Kokain-Junkie" war…. 
Heute las ich über den Freispruch eines "jungen Schweden" (in Wien sind es "junge Wiener", wenn keine "verräterischen" Vornamen genannt werden wollen) in einem eigentlich sexuell sehr freizügigen Land, das erfolgreich um eine europäische Spitzenposition in der "Disziplin" Vergewaltigungen "kämpft"*:  
Sex im Schlaf: 
Freispruch für Schweden 
Weil er offenbar im Tiefschlaf mit einer Frau Sex hatte und sich dessen nicht bewusst gewesen sei, ist ein Schwede vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.Laut der Urteilsbegründung, die der Nachrichtenagentur AFP gestern vorlag, sahen die Richter bei dem 26-Jährigen keine bewusste Absicht zum Sex als erwiesen an. Das Berufungsgericht im nordschwedischen Sundsvall kassierte deshalb die zweijährige Haftstrafe, die in der vorherigen Instanz gegen den Mann verhängt worden war….
….Bei Sexsomnie, einer Form des Schlafwandelns, kommt es nach Dafürhalten einiger Psychiater zu unbewussten sexuellen Handlungen, an die sich der Betroffene nach dem Aufwachen nicht mehr erinnern kann. Allerdings gilt die Diagnose bei anderen Psychiatern, Medizinern und Juristen als umstritten. ganzer Artikel: ORF.at
Als Vorwort meines "Nachwortes": Psychiater und besonders Psychologen wissen über die Funktion und eventuelle Störungen des Gehirns eigentlich so viel wie jene Personen die man ehrfurchtsvoll "Geistliche" nennt, über den Tod oder was danach kommt, wissen. Trotz Studiums, trotz aller erdenklicher Titeln angefangen beim Magister bis hinauf zum Professor: Nada, also Nichts!
Hier zwei Beispiele mit unterschiedlichen Ausgang. Dank allwissender Psychiater und "Kumpane", also Psychologen!
Frau soll Ehemann getötet haben  
Schlafwandler-Prozess: Lebenslang für Arzthelferin
Baden-Baden (rpo). Angeblich soll die schlafwandelnde Tochter den Vater erstochen haben, doch das Gericht glaubte diese Version einer 35-jährigen Arzthelferin nicht. Die Frau wurde am Montag zu lebenslanger Haft verurteilt…
Schlafwandler ermordet Ehefrau - freigesprochen
Der außergewöhnliche Fall eines Schlafwandlers, der seine Frau ermordet hat, endete jetzt mit einem Freispruch. Der Engländer Brian Thomas hatte im Juli 2008 bei einem Urlaub im Wohnmobil des seit 40 Jahren verheirateten Ehepaares seine Frau erwürgt….
In der Serie AUTOPSIE wurde einmel folgender Fall gezeigt: 
Der Schlafwandler - Auf einer Ferieninsel nahe Los Angeles wird eine Frau ermordet. Der Täter, ihr Liebhaber, stellt sich freiwillig, doch er behauptet, die Tat nicht vorsätzlich begangen zu haben. Er gibt an seit seiner Kindheit ein Schlafwandler zu sein, und in diesem Zustand schuldunfähig. Mediziner bestätigen, dass dies durchaus möglich ist. Die Ermittler befürchten den Mann laufen lassen zu müssen. Die Gerichtsmediziner stellen jedoch auffällig viele Wunden an dem Opfer fest und alles deutet auf eine gezielte Tötung hin. Doch können sie das auch beweisen?

*Verwandte Artikel aus dem Archiv:

Die Welt "verdankt" Österreich nicht nur den Massenmörder Hitler





1 Kommentar:

  1. Eigentlich sind die Gerichte doch unfähig. Jeder kann doch aus einer drei-Wörter-Überschrift eindeutig die Schuld oder Unschuld eines Menschen erkennen. Warum brauchen die Gerichte dafür eine Beweisaufnahme, Verteidiger, Staatsanwälte und Sachverständige?

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!