Dienstag, 8. Juli 2014

Der Islam ist schon bestens im säkularen Deutschland angekommen….

Die Moslems (Islamisten) "wünschen" bzw. fordern (nicht bitten) islamische Feiertage, Anerkennung der Scharia, Bau von Moscheen, schächten von Tieren ohne Betäubung, Halal, und nun auch auf Kosten der Regierung eine Ausrichtung eines Ramadan-Festes. So lese ich auf WELT.de folgendes:
Bundesregierung soll Ramadan-Fest ausrichten 
Was in einigen Bundesländern üblich ist, wünscht sich der türkische Botschafter auch auf Bundesebene: ein Ramadan-Fest als Zeichen dafür, dass der Islam in Deutschland angekommen ist…..weiterlesen
Man sollte sich revanchieren. Schließlich dürfen Frauen in Afghanistan, Saudi-Arabien, Jemen, Iran und auch im "ISIS-Irak" den Schleier ablegen, können endlich heiraten wen sie wollen (auch gleichgeschlechtlich) und Abends alleine ausgehen…
Die oben angeführten Länder bauen nun neue Kirchen und Klöster für Katholiken, Tempeln für Juden, Hindus und Buddhisten, und die Regierungen fördern Weihnachtsfeste für Christen….
Auch Atheisten dürfen, frei von der Leber weg, Religionen kritisieren, denn die Demokratie und Meinungsfreiheit ist in diesen Ländern angekommen!
AUFWACHEN! schrie etwas in mir und ich bin aufgewacht….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!