Sonntag, 13. September 2015

Asylanten: Lauter ehrlich verdientes Geld.....

Da lese ich auf KRONE.at folgendes:
Flüchtlinge lassen ihre Angehörigen zu Hause nicht im Stich - sie überweisen Unsummen in ihre Heimatländer. Allein im heurigen Jahr fließen so laut Weltbank rund 440 Milliarden Euro in die Herkunftsländer. Experten sehen darin eine "Entwicklungshilfe", die besser ankommt als die herkömmliche, diese aber nicht ersetzen kann.....ganzer ArtikelMein ironischer Kommentar dazu: Heut verdient man schon in heimischen Gefängnissen mehr als Facharbeiter oder Akademiker in der ehemaligen Heimat.  Noch mehr wenn man die Grundversorgung (für anerkannte Flüchtlinge) und die sozialen Leistungen mit- hoch- oder aufrechnet....Interessanter Link zum Thema was ein Asylant verdient...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!