Samstag, 1. August 2015

Politisches, das aber nicht nur politisch gemeint ist....

sondern einfach ein schon tägliches Übel, das mein alltägliches Leben sehr einschränkt, wenn nicht sogar vermiest. Zumindest die gute Laune!
Wenn ich fast schon auf die täglichen Nachrichten, moderierte Sendungen, Talk-und Late Night-Shows im Fernsehen verzichte, will ich wenigstens zur Entspannung etwas Radio hören und nicht immer die gleichen (politisch-gesellschaftlichen) Attitüden, Diskussionen über brave, traumatisierte, ehrliche und scheinbar unpolitische Asylanten, die bar jeder religiösen Ideologie (leider oft auch jeder Schul-Bildung) das nördliche, reichere Europa förmlich überschwemmen, vernehmen.
Es ist auch fast schon "Gehirnwasch-Standard", dass in letzter Zeit immer wieder Fotos von ehrlichen, anständigen Asylanten in systemtreuen Medien zu sehen sind, die rein zufällig "gefundenes" Geld abgeben.
Als "Valium-(nicht Opium) Draufgabe für das Volk" werden kontinuierlich auch nette, hilfsbereite, aufopfernde, verständnisvolle, spendenbereite und überhaupt "ach so gute Vorzeige-Österreicher" gezeigt und natürlich bevorzugt interviewt! Als mickrigen "Gegenpol" zeigt man dann gern rhetorisch nicht besonders begabte "Mundl-Typen" a la "Ein echter Wiener geht nicht unter"...
Ich kann das einfach nicht mehr hören und sehen und halte es ähnlich wie der Werbe-Slogan von BILD: "Ich bild mir meine eigene Meinung"!
Als ob der Großteil der Bevölkerung diese vorgekaute Meinung auch wirklich teilen würde. Aber wer dagegen argumentiert, wird als Hetzer oder Nazi vorverurteilt, an den öffentlichen Pranger gestellt und obendrein mit einer schmerzhaften "Nazi-Keule" traktiert und zugleich gesellschaftlich verdammt.
Zu meinem Glück gibt es itunes zum entspannen. Diverse Blogs oder User auf "FB", wie Florian Machl, welche auch die wahre Fratze des politisch mächtigen "Janus-Kopfes" demaskieren und veröffentlichen.
Wieso muss ich mir das antun? Weil Linke und die "Asylindustrie" vor dem drohenden Rechtsrutsch in Panik geraten? Was sagt man schlimmen Kindern? "Wer Fehler macht, muss später dafür büssen!" Ich sage es hiermit den verantwortlichen Politikern, die keine Verantwortung zeigen und dem Bußgewand den massgeschneiderten Nadelstreif vorziehen...
Ich wollte eigentlich nichts Politisches hier mehr schreiben, aber wenn mir sogar schon der Genuss von Musik verdorben wird, muss ich mich dagegen "wehren"...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...