Montag, 18. Mai 2015

Blutige und grausame Video-Produktionen machen sich scheinbar doch "bezahlt":

Todesängste verbreiten war und ist noch immer für kriminelle Banden, Organisationen wie die Mafia, und Terroristen ein "Gewinn". Noch intensiver und effizienter sind die fast schon professionell gedrehten, aber an Grausamkeiten kaum zu übertreffenden Videos des IS. 
Sie zeigen deutlich Wirkung bei den Gegnern an der Front, die sich, obwohl schwer bewaffnet, wie ängstliche Karnickel verhalten, wenn sie die Flucht ergreifen. 
Leidtragende an diesen militärischen Debakeln der Iraker sind nun auch die westlichen Waffenhersteller und Lieferanten.  
Denn nun bestellt nicht einmal mehr der IS via "Amazon" Waffen, denn es funktioniert auch ohne Logistik und Termine ganz einfach und billig, wenn man sich die modernen, Waffen wie Kanonen, Munition und Panzer einfach in den verlassenen "Karnickel-Ställen" abholt:
500 TOTE BEI SCHLACHT UM RAMADI
Neues ISIS-Massakerschockiert die Welt
Ein blutiger Sieg für die ISIS-Terroristen. Nach heftigen Gefechten hat die Terrormiliz die letzten Stellungen der Regierungsarmee in der westirakischen Provinzhauptstadt Ramadi überrannt – die Opferzahl ist hoch....
....Aus Kreisen der irakischen Armee hieß es am Montag, die Extremisten hätten bei ihrem Vormarsch eine große Zahl an Waffen, Panzern und anderer Fahrzeuge erobert, die das Militär zurückgelassen haben...ganzer Artikel auf BILD.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!