Mittwoch, 11. Februar 2015

ARTE, wo Fernsehinformationen noch Informationen sind....

(Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel) Gestern war für mich einmal ein Fernsehabend auf ARTE, der erschütternd und aufklärend war. Aber leider lassen sich die allermeisten der TV-Konsumenten lieber von diversen "Gehirnwasch-Anstalten" wie staatlich subventionierten und geförderten Medien politisch, ideologisch und auch religiös "weiterbilden"....
Hier ein Auszug des gestrigen Programms:
Laut westlicher Geheimdienste ist der IS die reichste Terrororganisation der Welt. Ihr Einkommen – die Summe aus Kriegssteuern, Lösegeldern und natürlich Erdöl – lässt sich mit dem Bruttonationaleinkommen eines Staates wie Liberia vergleichen. Wie ist diese Organisation entstanden, was ist ihr Wirtschaftsmodell? Die blitzartige Eroberung des Nordirak und seiner Erdölvorräte stärkte den IS. Wird er sein Gebiet weiter vergrößern können, und bedeutet dies das Ende der neokolonialen Grenzverläufe? Wie kann ein Gebilde bekämpft werden, das nicht mehr von Fremdfinanzierung abhängig ist? 
Jérôme Fritel und Stéphane Villeneuve haben einen Monat im Irak verbracht, um den Finanzierungsmechanismen und den Wurzeln dieser Terrororganisation nachzuspüren, welche die geopolitische Gemengelage in der Region völlig auf den Kopf stellt.
Da geht es zum Video:
Noch ein "ARTE-Dessert" (Vorsicht, blutige Realität!)

Eingekesselt: Der einsame Kampf der Peschmerga

Dezember 2014: Vorrückende ISIS-Truppen kesseln den nordirakischen Sindschar-Höhenzug ein. Die kurdischen Dörfer, in denen Jesiden, Muslime und Christen leben, sind von der Außenwelt abgeschnitten. An Bord eines Hubschraubers reist der Dokumentarfilmer Xavier Muntz in das umkämpfte Gebiet. Bei seiner Landung wird der Hubschrauber von verzweifelten Flüchtlingen gestürmt....

zum wirklich eindrucksvollen VIDEO:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...