Freitag, 5. Dezember 2014

Darf ich vorstellen: Ein weiteres "Gangmitglied"...

der "Nadelstreif-Abzocker-Gang" aus Brüssel. Der letzte Blogeintrag handelte vom "Boss" der "Brieftaschen-Knacker", nämlich Martin Schulz, seines Zeichens auch "Präsi" (nicht Präservativ!) der Gang. Ein ehemaliger Buchhändler und jetziger EU-Parlamentspäsident und "sagen-Kaiser". Heute berichtet "KRONE.at" erneut über einen Abkassierer europäischer Steuerzahler, einen exzellent ausgebildeten "Taschendieb", der seinen Ruhestand nun so richtig genießen kann! Übrigens: Applaus von dieser Seite für den Mut der "KRONE", die scheinbar noch einen "Zipfel" EU-Unabhängigkeit verkörpert für diese beiden Artikeln, und vom heutigen einen kleinen Auszug veröffentliche: Die üppigen Gehälter der EU-Abgeordneten, Mitglieder der Kommission bzw. anderer hochrangiger EU-Vertreter sind bereits sehr gut bekannt und viel diskutiert. Handelt es sich in diesen Fällen um Gehälter für aktive Politiker, dürfte der vergoldete Ruhestand für den ehemaligen EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy mit Sicherheit für zusätzliche Aufregung sorgen. So soll er in den kommenden drei Pensionsjahren rund 758.000 Euro kassieren....Diese Summe errechnete der "Daily Telegraph" für den seit 1. Dezember arbeitslosen Belgiers . Laut der Zeitung erhält Van Rompuy bis Ende 2017 55 Prozent seines Grundgehalts weiter - das sind rund 169.000 Euro. Außerdem erhält Van Rompuy eine EU-Pension in der Höhe von jährlich rund 66.000 Euro. Als "Golden Handshake" bekommt der ehemalige belgische Premier auch noch eine einmalige Zahlung in Höhe von rund 26.500 Euro....mehr auf "KRONE.at"Mir kommt das kotzen und "Dünnpfiff"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...