Montag, 24. November 2014

Sehr hohes Risiko: Auch gespendetes Blut kann töten....

Jede Bluttransfusion kann ihr Leben verkürzen! "Böses Blut" ist der Titel einer Doku, die gerade auf ARD lief. Da wurde auch die Unterdrückung von Studien und damit auch belegten Fakten vom Gesundheitsministerium in Wien unterdrückt. Sogar Drohungen sollen gefallen sein. (nicht gegen das Leben oder die Gesundheit der Aufdecker, sondern um den Preis einer Karriere und sehr kostspieligen Prozessen) Hier die Programmvorschau. Hier gibt es auch einen Trailer zu der Sendung: ARD

Böses Blut Kehrtwende in der Intensivmedizin | Das ErsteTIPP

Blut rettet Leben - immer mehr Fachleute haben den Verdacht, dass diese Generalformel ein fataler Irrtum ist. Denn immer mehr Analysen bestätigen: Bluttransfusionen können gefährlich sein. Jeder Blutbeutel steigert das Risiko von Infektionen, Herzproblemen bis zum Tod. Studien ergeben, dass es nach Transfusionen mehr Folgeinfarkte gibt, sich Sterblichkeitsraten vervielfachen. Noch nach Jahrzehnten können transfundierte Zellen im Körper Krebs auslösen. Doch warum wissen wir all das nicht - wir, die möglichen Patienten?

Kommentare:

  1. Was hast du gegen Transen und Schwule? Etwa homophob veranlagt?

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...