Freitag, 14. November 2014

Durch die diversen "Gehirnwasch-Anstalten" gezappt...

was sah und hörte ich? Auf einem Sender gab es eine Diskussion über das "empörende" Urteil des EUGH wegen dem Urteil in einem Verfahren, das eine Rumänin angestrengt hatte um Hartz IV zu empfangen und damit abgeblitzt war. (Frage mich nur wer das ganze Verfahren, von "unten" nach "oben" bezahlt hat) schnell schaltete ich weg und kam auf einen Sender, wo es um die Roma ging. Da gestern in unserer Straße ein männlicher, rumänischer Roma (kein "Zigeuner") mit einem Kinderwagen an den Türen läutete und bettelte*, schaltete ich auch gleich weiter…
Es folgten beim switchen durch andere "Kanäle"noch einige Diskussionen um Moslems und wie sehr sie bei uns unterdrückt, benachteiligt, diskriminiert und auch gehasst werden. Natürlich entsprachen die Gezeigten dem positiven Bild des Migranten, wie wir es uns einprägen sollen. Migrantinnen sind ja eine Rarität!
Ich schaltete den "Gehirnwasch-Apparat" aus und surfte durch das Internet. Nun wurde mir auf einer Seite wieder einmal bestätigt, was ich schon lange weis. (Vielleicht würde ich einige Prozente dazu legen):

Bayern ist ausländerfeindlichstes Bundesland

Studie bescheinigt Freistaat wenig Toleranz

„Unsere Studie zeigt, dass besonders die Abneigung gegenüber andersartig wahrgenommenen Gruppen sehr hoch ist", sagte Studienleiter Oliver Decker von der Universität Leipzig gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“. Die negative Einstellung gegenüber Juden, Muslimen sowie Sinti und Roma sei in Bayern besonders ausgeprägt.

Auch die Islamfeindlichkeit scheint weit verbreitet zu sein. So stimmen laut Studie 63,3 Prozent der Bayern folgender Aussage zu: „Der Islam ist eine archaische Religion, unfähig sich an die Gegenwart anzupassen.“ Allerdings ist diese Meinung auch im Osten mit 62,5 Prozent weit vertreten. Im restlichen Westdeutschland finden das 53 Prozent. .. ganzer Artikel auf  Yahoo.de
* Mein Nachbar schenkte dem Bettler zwei Euro weil ihm das Kind leid tat. Ich bedankte mich beim Nachbarn für den neuen "Stamm-Besucher" in unserer Straße...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!