Sonntag, 30. November 2014

Das Unkraut aus dem Gemeindebau....

und nicht die besungene "Blume" (siehe Video unten) sondern eher das Unkraut, der in Wien verhaftet wurde. Ein Hassprediger, für den natürlich auch die Unschuldsvermutung gilt:
Teures Auto, schmucke 105-Quadratmeter-Gemeindewohnung, eine hochschwangere Frau, fünf Kinder - dem Sozialhilfeempfänger Mirsad O., der auch auf den islamischen "Kampfnamen" Ebu Tejma hört, fehlte es an nichts. Offiziell ist er arbeitslos, dennoch hatte der Mann bosnisch-serbischer Herkunft offenbar genug zu tun: Der 33-Jährige soll einer der islamistischen Hauptakteure in Österreich sein - mit direktem Draht zum IS-Terror-Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi nach Syrien....ganzer ArtikelEr wollte ja nur jungen, einsamen, Männern, oft ohne Schulabschluss, dafür mit vielen Pickeln, nur helfen. Wenn schon nicht finanziell, aber wenigstens zu 72 Jungfrauen verhelfen, damit ihnen wenigstens etwas geholfen wird....? Nun erfolgt ein von dieser Seite ein Aufruf, der gerade vor den kommenden Feiertagen einer Nachbarin in Not helfen soll! Denn wie sollte sonst die schwangere Frau mit ihren 5 Kindern (eines in der Endfertigung), ohne Ehemann durch den Winter kommen? Wie soll sie Handy-Rechnungen, Kabel-TV, oder gar die Versicherung für das Auto bezahlen? Darum der Aufruf des "unautorisierten Amtes": Helft dieser Frau, damit ihre süßen, kleinen Kinder im Sinne des wahren Islams erzogen werden, zaubern Sie mit ihrer Spende ein Lächeln auf das durch eine Vollverschleierung verhüllte Gesicht!Eine Co-Aktion von "Radio-Schwachsinn" & der IS. Unter der Patenschaft des Kalifen Erdogan. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...