Donnerstag, 16. Oktober 2014

Früher gab es die köstliche Piefke-Saga...

von Felix Mitterer im Fernsehen. Da wollten reiche "Piefke" Tirol etwas "eindeutschen" und sorgten für reichlich Unterhaltung in einem Tiroler Dorf. 
Heute könnte man eine "Marokkaner-Saga" in Tirol abdrehen, dachte ich mir als ich folgendes lesen musste:
EXKLUSIV

Marokkaner-Szene explodiert

Die Innsbrucker Polizei verzeichnete heuer einen Zuzug von rund 100 Nordafrikanern. Die Anzahl der Straftaten verdoppelte sich kurzfristig. 57 Neuankömmlinge sind in Haft.
ganzer Artikel: Tiroler Tageszeitung-online

Leider wäre eine "Marokkaner-Saga" aber bei weitem nicht so köstlich und gar nicht lustig! Einige Fragen stelle ich mir aber schon nach dem "Genuss" dieser Zeilen: Warum oder vor Was und vor Wem flüchten diese Menschen? Tobt in Marokko vielleicht ein "unter den Teppich" gekehrter Krieg? Werden vielleicht gar Menschen in Marokko verfolgt und verschwinden hinter Gefängnismauern?
Leider ist nicht anzunehmen dass nicht viele Frauen darunter sind, denn österreichische sind doch viel interessanter, egal wie sie aussehen….
Ich würde gerne einen grünen oder roten Politiker meines Vertrauens nach den Ursachen dieser Zuwanderung fragen, doch gerade das habe ich vor einiger Zeit verloren…. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...