Freitag, 1. August 2014

Simple Erpressungsversuche an Österreich gab es ja schon genug….

natürlich hat aber die jeweilige Regierung, stahlhart wie sie nun mal sind, darauf nie mit Zahlungen reagiert und sogar bei Suizid-Drohungen nie nachgegeben! Man erinnere sich nur an die Besetzung der Wiener Votivkirche durch Flüchtlinge bzw. Asylanten. Nichts haben sie erreicht! Oder doch?
Oder an die vielen Personen, die vor der Abschiebung standen und mit einem Suizid drohten. Wurden doch trotzdem alle abgeschoben, denn unsere Regierung und Minister ließen sich nicht erpressen! Oder habe ich da was vergessen? 
Vielleicht den "Fall" der Familie Zogaj (siehe Link unten)?
Natürlich zahlte keine Regierung Europas, auch Deutschland, Lösegeld für Vollkoffer und Abenteurer, die Länder besuchten, die viele nicht einmal gratis bereisen würden. Also was sollen solche Schlagzeilen, wie ich sie eben auf Oe24.at gelesen habe. Eine scheinbar glatte Lüge von der "New York Times"?: 
Die "New York Times" schreibt in ihrer Dienstagsausgabe, das Terrornetzwerk Al Kaida finanziere sich durch Lösegeldzahlungen europäischer Regierungen…..
...Auch Österreich wird in dem Artikel erwähnt. Wien habe 2008 für die Freilassung von zwei im Norden Malis festgehaltene Österreicher zwei Millionen Euro bezahlt, schreibt die "NYT" unter Berufung auf einen Parlamentarier aus Mali, der in die Verhandlungen involviert gewesen sei. Der Sprecher des Außenministeriums in Wien, Martin Weiss, dementierte dies am Mittwoch und bekräftigte, dass Österreich "in keiner Art und Weise" Lösegeld bezahle, Österreich lasse sich nicht erpressen.….ganzer Artikel
Seltsam dass der USA und Großbritannien keine Lösegeldzahlungen an Terroristen und Verbrechern vorgeworfen werden: Die beiden Länder zahlen nämlich wirklich nichts und deswegen werden auch selten Staatsbürger"entführt". Außer Spesen wäre nicht gewesen und es ist einfach nichts zu verdienen an den "Geizhälsen"….
Hier ein Link aus dem Archiv, der die Stärke der Regierung beweisen soll:
Das Arigona-Virus greift um sich...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!