Montag, 30. Juni 2014

Wirklich Oberschlaue diskutierten auf "Im Zentrum" (ORF)

über rumänische Bettler und ich schaltete nach vier Minuten sofort auf einen anderen Sender. Das Thema war: "Bettelarm in Österreich". Besonders als die Salzburgerin SPÖ Vize-Bürgermeisterin Anja Hagenauer  von "Experten" zum Thema "BettlerInnen" zu faseln begann. Also Menschen mit guten Drähten in die Politik,  die viel Geld dafür bekommen um "Lösungen" zu finden und "sicher" (es gilt die Unschuldsvermutung) keinem rumänischen Bettler auch nur einen Cent davon abgeben werden...
Wie gesagt, ich schaltete gleich wieder weg und dachte an die organisierten Bettler, wenn sie z.B. über das kleine Städtchen Völkermarkt flächenausdehnend ausströmen und sogar die entlegensten Gassen und Wege des Städtchens mit ihrem "Besuch" beehren und nicht nur wie ihre "KollegInnen" bei den Supermärkten unverschämt nahe bei den Einkaufswägen hocken….
Foto: ©Freddy Rabak
Die wollen ja keine Cents mehr, sondern Euros. Schließlich ist der Weg von ihrer Heimat zu uns auch weit und beschwerlich.
Fast jede Woche erhalten wir in unserem Haus, in einer Sackgasse und etwas abseits gelegen, unangesagten "Besuch", der erst fluchend und schimpfend verschwindet, wenn ich meine Kamera benütze.
Jetzt frage ich mich: Was und welche "Experten" wollen eigentlich bestimmen, dass ich dem Treiben südländischer Bettler (dazu braucht man kein Leumundszeugnis) nur mit einem Achselzucken zusehe? Immer wieder liest man von Trickdiebinnen, von steigenden Einbrüchen, und gewalttätigen Raubüberfällen auf HausbesitzerInnen…(Es greift wieder die Unschuldsvermutung)
Es ist nicht nur ein Salzburger Problem, das da besprochen wurde und wahrscheinlich werden die "Experten" aus diesen Partei-oder Religionsnahen "Gremien" von Parteifreunden, Kirchen- Caritas- und Psychologie-Experten zu einem (Ent-) Schluss kommen, der noch mehr "Gesinde" (nicht Gesindel!) nach Österreich locken wird…..
Es ist nur eigenartig und verwunderlich, dass man in den "Kategorien" Prostitution, illegales Glücksspiel und Bettel(un-)wesen kaum noch ÖsterreicherInnen vorfindet…GEHT ES DIESEN ("ehemaligen") RANDGRUPPEN SO GUT? Oder finden sie einfach keine guten Plätze mehr, die einheimischen Bettler?

Kommentare:

  1. Als bei mit zwei Rumäninnen an der Tür läuten, schenkte ich ihnen zwei Euros. Die Reaktion: Wir brauchen fünf Euros…..
    Wolfgang E. St.Veit

    AntwortenLöschen
  2. Haben Ihnen diese armen Menschen was getan, dass sie so über sie herziehen? Noch nichts von Mitleid gehört?

    AntwortenLöschen
  3. Diese Menschen, also bestens ausgebildete "Profi-Bettler" haben mir natürlich nichts getan, aber ich will nicht darauf warten, bis sie mir oder meiner Frau was tun oder "nur" bestehlen…
    Mitleid? Empfinde ich natürlich auch, aber von Fall zu Fall verschieden. besonders für Frauen und Kinder. Aber nicht auf eine unübersehbare Masse (Millionen) bezogen, nur bei Massentierhaltung….

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!