Freitag, 6. Juni 2014

und was geschieht danach?

Da lese ich auf "KRONE.at" dass in Graz mal ein "Hassprediger" verhaftet wurde:
In Graz ist ein muslimischer Geistlicher wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins "profil" bestätigte, erfolgte die Festnahme am Montag. Diese steht in Zusammenhang mit zwei Hausdurchsuchungen in Gebetshäusern Ende April, wo auch belastendes Material beschlagnahmt worden war.
Schön und gut, wird er vielleicht ein paar Tage, Wochen oder Monate sitzen und vielleicht eine bedingte "Strafe" ausfassen
Aber was geschieht danach, mit diesem "Flüchtling", der als "Geistlicher" vermutlich auch öst. Steuergelder kassiert? Abschieben kann man bekanntlich diese Typen ja nicht, weil MenschenrechtlerInnen dies nicht zulassen würden
Da würden dem "Armen" ja schreckliche Gefängnisse und u.U. auch Folter erwarten….
Das kann man auch "ganz normalen " Verbrechern wie Vergewaltigern und Gewalttätern nicht "zumuten"!
Wenn sie halt in Tschetschenien keinen Gottesstaat ausrufen können, dann vielleicht in Österreich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!