Dienstag, 10. Juni 2014

Der Serienkiller Unterweger findet nicht mal...

…in der Hölle seine Ruhe um ungestört Kohle (oder was auch immer die dort verwenden) für die vielen Feuerchen zu schaufeln, um den anderen bösen KollegInnen (sehr viele Unkeusche wie Onanierer darunter!) da unten ordentlich einzuheizen. Kann natürlich sein, dass Jack "schaufeln lässt" und in einem der Töpfen über dem Feuer als "Grillgut" so richtig zu genießen…
Da ich aber gläubiger Atheist bin denke ich er kommt immer wieder als Kakerlake auf die Welt um für alle Zeiten zertreten zu werden…
Nach dem Motto: Täglich grüßt der Schuhabsatz…. 
Nun zum Kern dieser Story: Die Top-Anwältin (Für mich auch eine engagierte Star-Anwältin, weil sie im Gerichtssaal ein Star ist, nicht ihre Klienten) Dr. Astrid Wagner hat ein neues Buch über ihre "Beziehung" (oder wie man das auch nennen mag) zu Jack "Ass" Unterweger geschrieben (ich weiß eh`, so etwas schreibt man nicht über Tote)
Doch lassen wir uns überraschen, was Frau Dr.Wagner da schreibt.

Kommentare:

  1. Wem lockt das heute noch hinter einem Ofen hervor? Zwei Frauen verdanken ihm Aufmerksamkeit und die Sprosse für ihre Karriere. In meinem weiblichen Bekanntenkreis fand jedenfalls niemand das "Zniachtl" Unterweger attraktiv oder gar "anziehend"… Vielleicht weil sie auch auf zwei Füßen mitten im Leben stehen und besonders Frauenmörder nur einen Orgasmus gönnen: Den letzten, wenn er gehenkt wird!
    AZUL

    AntwortenLöschen
  2. AZUL, es gibt auch Leute, die "Wetten dass", "Wer wird Millionär" oder "Dancing Stars" lieben. Vielleicht auch die Gedanken einer doch prominenten Juristin zu dem "Ass" Unterweger? Alles ist möglich, wie beim Lotto ;-) Meine Frauen fanden ihn übrigens auch nicht attraktiv….

    AntwortenLöschen
  3. Ich beziehe mich auf den Aufmacher in der Buchwerbung: "Anziehend für Frauen". Das war vielleicht seine Medien-Präsenz, Nervenkitzel und Neugier verwöhnter und gelangweilter Frauen und Mädchen aus guten bis besten Haus.
    Ein fescher und intelligenter Mann war unbestritten der Serienkiller Ted Bundy ( Da glaubten selbst ermittelnde Cops an seine Unschuld) aber kaum der "Gartenzwerg" Unterweger, an den sich heute nicht viele mehr erinnern werden: Kriminalgeschichte. Dort sollte er auch "verweilen"….
    Emilio K. Graz

    AntwortenLöschen
  4. Also ich bewundere diese attraktive, kluge und energische Anwältin sehr! Deshalb werde ich, allen negativen Stimmen zum Trotz, das Buch bestellen und versuchen in die Gefühls- und Gedankenwelt dieser Dame eintauchen. Nachtrag: Mir gefiel auch ihr Buch "Unfassbar" bestens!
    Fred Lachner, Salzburg

    AntwortenLöschen
  5. Da ich schon zwei Bücher von Astrid über den Serienkiller besitze (in einem davon komme ich übrigens ordentlich "mein Fett"* von Astrid ab ;-) werde ich nun eine Trilogie daraus machen und es ebenfalls bestellen…
    *Ich recherchierte damals für die KRONE in dem Fall, war mit einer Kronzeugin "verbandelt" und auch Zeuge im Prozeß….

    AntwortenLöschen
  6. Das Fegefeuer (Film) ....... J.Unterweger einer der viele täuschen konnte jedoch nicht Mitgefangene in der Anstaltswäscherei JA Stein ..... scheinbar wurden "Knackis" kein Glaube geschenkt die nach seiner Entlassung sagten ...... Unterweger ist ein verhaltensgestörter Triebtäter der manipuliert und "Gutmenschen" als Oper seiner Psychose nutzte.
    Jeder der beginnt solche Menschen zu verstehen, Verständnis aufbringt ist Opfer und sollte sich im gleichen Atemzug fragen wie krank bin ich selbst!

    AntwortenLöschen
  7. Ich frage mich auch ob sich eine(r) der "Prominenten" die sich für eine frühzeitige Entlassung Unterwegers einsetzten und seine Karriere als "Häfenpoet" (mit befreundeten Journalisten) förderten, bei den Hinterbliebenen der zahlreichen Opfer auch entschuldigt hat?
    Ich las nichts von ihm, mir genügte eben der Anfang des Films "Fegefeuer", den ich nach 10 Minuten mit einem Knopfdruck beendete. Ich hörte (las) einmal dass ihn viele Mitgefangene in Stein eine "Ratte" nannten...

    AntwortenLöschen
  8. Was will sie uns noch auf vielen Seiten erzählen? Sie kennt Jack Unterweger doch nur von einigen Besuchen in der JVA Karlau, wenn ich mich nicht irre. Ist ja auch schon 20 Jahre her, wie ich heute vom ORF erfahren habe. Will sie uns nun erzählen dass sie sich getäuscht hat und ihn nun, nach zwei Büchern wo sie seine Unschuld vehement verteidigt hat, nun doch, wenn auch im Zweifel, schuldig findet? Diese andere Freundin von ihm, die Mraz, oder wie sie auch heissen mag, hat ja auch schon ein oder zwei Bücher über das Monster geschrieben, auch ein Ami…
    Zufällig erscheint das Buch zu einem Zeitpunkt, an dem der ORF in mehreren Teilen des "großen" Österreichers "gedenkt"….
    Zumindest ist sie sehr geschäftstüchtig und ich verstehe nicht, warum du hier eine "Schleichwerbung" für die Phantasien einer Juristin machst, indem du den Kauf des Buches ankündigst! Bin schon sehr enttäuscht von dir!
    Trotzdem liebe Grüße
    Robert H.,"Mecky" 1020 Wien

    AntwortenLöschen
  9. Hier reden und diskutieren nichtsahnende Männer über die Beweggründe einer Frau, die einen Mörder liebte oder einfach interessanter als jene in ihrer Umgebung fand. Im Laufe der Zeit ändert sich so manches und ich finde es interessant was eine Frau, die auch nicht dumm ist, zu dem Thema "Liebe zu einem Serienmörder" zu sagen hat….
    In den USA sitzen so manche Killer in Todeszellen, welche Frauen (auch aus Deutschland) faszinierten und diese chancenlosen Mörder auch ehelichten. Ohne Chance irgendwann einmal gemeinsam eine Nacht zu verbringen. Ich als Frau, die das warten auf den Liebsten, der im Gefängnis sitzt, zur Genüge kennt, werde das Buch auch lesen!
    Miriam aus Wien

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!