Samstag, 7. September 2013

Was ist mit der "Unschuldsvermutung"?

Bekanntlich gilt auch für einen geständigen und überführten Mörder die "Unschuldsvermutung" (besonders auch für korrupte Politiker und Beamte) bis ein rechtsgültiges Urteil gefällt wird.
Warum gikt sie nicht auch für Assad? Vielleicht hat sogar Putin recht, wenn er an den Giftgasangriffen von Seiten des Regimes zweifelt? Schließlich stehen die Rebellen, Dschihadisten, Al Kaida-Kämpfer, Muslimbrüder etc. auch nicht alleine da. Sie haben verbündete Staaten hinter sich, die vielleicht mit etwas Giftgas "ausgeholfen" haben, falls das eigene nicht ausreicht...

Kommentare:

  1. Exzellent und wenigstens nicht so irr geschrieben wie bei vielen anderen Blog-Kollegen, die sofort Soldaten in diese Hölle abkommandieren würden! Wenn sie nicht selbst dabei sein müssen...
    AZUL

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Teufel gehört weggebombt!Dafür gibt es Soldaten und in den USA sind es zumeist Freiwillige, die an der Front stehen und besonders Piloten, die eine sauteure Ausbildung haben! Denn deieser Schlag ist kein Krieg, sondern eine "Bestrafung"!Deshalb werden keine Boden-Truppen eingesetzt...
    Michael M., Salzburg

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...