Donnerstag, 19. September 2013

Diese "Conchita Wurst" ist mir Wurst, ABER....

ich begegne ihr fast täglich in den Medien. Nun postete Tom, bzw. "Conchita" gegen die "facebook-Gruppe": "NEIN zu Conchita Wurst beim Song Contest"
u.a. folgendes:
.....Wie würde es euch gehen, wenn eure Freunde, Verwandten, Kinder, Kollegen usw. auf diese Weise beschimpft werden? Ich bin mir sicher, dass es in eurer näheren Umgebung ebenfalls Menschen gibt, die „anders“ sind.

In diesem Sinne kämpfe ich weiterhin GEGEN Diskriminierung und FÜR Toleranz. Denn ich bin davon überzeugt, dass im 21. Jahrhundert wirklich JEDER Mensch das Recht hat, so zu leben, wie er möchte, solange niemand anderer in seiner Freiheit eingeschränkt oder verletzt wird. Und soweit ich weiß, habe ich niemandem weh getan.
XOXO Conchy oh und… i love you all 
ganzer Artikel: vienna.at 
Lieber Tom, mir ist es eigentlich scheissegal ob du ein "Tuer" (es aktiv tust) oder "Lasser" (also der passive Part) bist. Blase dich durch die Welt, wie es Dir gefällt, oder lasse dich vielleicht auch (ohne Sturmböen) wegblasen! Es wird wenig Menschen stören (außer konservative Kirchgänger (und Nazis) und jenen in islamischen Ländern). Aber es verletzt mein ästethisches  Empfinden, eine bärtige "Frau" zu sehen! Es stört mich noch mehr, dass Du durch Freunderlwirtschaft (und dein außergewöhnliches  Auftreten) ein "Star" wurdest und Österreich ohne Abstimmung der Zwangsgebührenbezahler, die auch Deinen Auftritt ermöglichen, im (unnötigen und teuren) Eurovision Song Contest vertrittst!
Natürlich, und ich wiederhole mich, jeder soll blasen lassen oder es tun, wie es ihm/ihr gefällt! Es geht keinen, besonders Moralapostel, etwas an, so lange nicht Kinder im " sexuellen Spiel" sind...
Was Du aber als "Kampf für Toleranz" bezeichnest ist  allein eine "PR-Masche", die nur auf Dich zugeschnitten ist! Noch etwas: So ein "K(r)ampf für Toleranz etc. wäre in Russland, im Iran oder Saudi-Arabien angebracht!  (wenn wir schon dabei sind: auch im Vatikan. Doch die Pfaffen wären eher echt entzückt)
Also, hau Dich in einen "Kampfanzug" und "kämpfe" dort, wo es wirklich angebracht ist und keine Kameras dabei sind, aber nicht eigennützig für viel Geld und Ruhm vor einem Mikro und Kameras!

1 Kommentar:

  1. Wenn "Es" das alles tut um Kohle zu machen, dann zahlt er/sie/es teuer dafür

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!