Donnerstag, 23. Februar 2017

Facebook: "Personen öffentlichen Lebens" sind also "besonders bekannte Persönlichkeiten"...

Heute bat mich ein gewisser Peter G., nach eigenen Angaben eine "Person des öffentlichen Lebens" seine Seite zu liken. Ich googelte kurz wer dieser Mann ist. Google: zeigte ca. 504 Ergebnisse an....
Er schaffte es angeblich 2004 bei einer "Junior-Millionenshow" auf den "heissen Stuhl" schaffte und ein paar Euro gewonnen hat...
"Leider" schaue ich solche Sendungen nicht. Auch keine deutschen Serien, Tatorte, Talk-Shows, Nachrichten nur morgens kurz (wegen eventueller "Breaking News") aber kein Frühstücksfernsehen. Eigentlich nur sehr wenige Dokus, Snooker und Skispringen...
Nun gab ich mal bei Google meinen Namen, "Freddy Rabak" ein und suchte (wie bei seinen Namen mit Anführungszeichen) nach mir. Ergebnis: Ungefähr 2.250 Ergebnisse....
So nebenbei: Von meinen 640 "FreundInnen" auf FB likten gerade mal 153 davon meine Seite "unautorisiertes Amt" auf Facebook. Nun soll ich gar die Seite eines selbsternannten "Personen des öffentlichen Lebens" liken? Eigentlich ist doch jeder Mensch der sich in der Öffentlichkeit bewegt, eine Person des öffentlichen Lebens....
Es war der zweite Unbekannte heute, der mich heute um ein Like bat. Ich bitte euch: "Likts mich bitte am..."

Übrigens fand ich folgendes auf Wikipedia: Person des öffentlichen Lebens ist ein unbestimmter Rechtsbegriff im deutschen, österreichischen und schweizerischen Zivilrecht für besonders bekannte Persönlichkeiten. Der Begriff beeinflusst das Recht auf Privatsphäre, die Zulässigkeit von Äußerungen in der Berichterstattung und das Recht am eigenen Bild.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...