Freitag, 10. Juni 2016

Die Milliarden-Spiele können beginnen....

Schon früher veranstalteten Tyrannen und Diktatoren Spiele für das eher einfache Volk. (Damals gab es auch noch keine so weitreichende, mediale und moderne Gehirnwaschanstalten wie heutzutage. Kein Internet, keine TV-Sender uvm.)  Heute lenken viele europäische Staaten vom Elend, Arbeitslosigkeit, horrenden Überschuldungen und Probleme mit sehr rechten und ganz linken Parteien, Wirtschaftsflüchtlingen, Zuwanderern und Asylwerbern in Europa mit solchen Großereignissen ab. 
Da kommt doch so eine Europameisterschaft wie gerufen! Da kann man mit sportlichen Kenntnissen brillieren und wie Bundeskanzler Kern auch mal die Holländer als Favoriten bezeichnen, die leider gar nicht mitspielen. Aber nicht nur Kern passierte ein kleiner Ausrutscher am sportlichen Parkett. Da meinte schon 2012 Tirols Landeshauptmann Platter:
"How do you do?", soll Platter zu Alaba  gesagt haben. "Danke, gut. aber sie können ruhig Deutsch mit mir reden, ich bin Österreicher" antwortete der Kika-, Pardon, Bayern-Kicker.....
Wer denkt in diesen Tagen an die NATO Manöver in der Nähe Russlands? Wem kümmert es in diesen Tagen? Wer will sich darüber den Kopf zerbrechen ob es einen Wahlbetrug bei der BP-Wahl in Österreich gegeben hat oder nicht?  Oder über die schleichende Abschaffung der Nationalstaaten oder den Anspruch Merkels im Sinne der EUSA für uns Europäer zu sprechen und auch zu handeln, ein Wort verlieren? TTIP ist nicht besonders wichtig, sondern dass z.B. ein Deutscher wie Mesut ein Tor schießt....
Wem kümmert bis zum Finale in Paris (auch fraglich, ob das überhaupt über die Bühne gehen wird. Ich denke der IS plant da etwas anderes) oder die steigende Arbeitslosigkeit in vielen Ländern, besonders in Österreich diskutieren? Oder gar über die schleichende "Schariasierung" und "No Go-Bezirke" in vielen Staaten  Europas? Meinte doch Schäuble vor kurzen dass eine Abschottung die Deutschen „in Inzucht degenerieren ließe“ und sie „kaputt“ machen würde. Der "Protest" war überhörbar. Man jubelte lieber über die Bilder von Mesut Özil, die ihn bei der "Hadsch" (-erei) in Mekka zeigten....
Politik interessiert doch keinen echten "Fan", der sich vielleicht schon mit gewissen Fan-Artikeln eingedeckt hat. (Neben ein paar Kisten Bier, Wein, Chips, und was der hungrige und durstige Fan so alles benötigt) Natürlich auch Fahnen und rot-weiß-rote Hütchen und Schals....
Wem interessiert wirklich, dass die Kicker nicht für "ihr" Land spielen, sondern ganz alleine für sich, eine luxuriöse Herberge, schöne Frauen, einen Luxus-Schlitten vor der Tür, fette Werbeeinnahmen und einige Bankkonten im In- und steuerfreundlichen Ausland! Sie kicken einfach für ihre Millionen-Gagen und Verträge und natürlich die Möglichkeit sich via dieser "Auslage" noch teurer zu verkaufen und ihren Markwert zu steigern. 
Da werden aber auch im und am am Rande des Spielfelds Milliarden umgesetzt. Viele Mega-Konzerne, Werbe-Agenturen, Medien und Aktionäre reiben sich die Hände. Internationaler Sport ist noch ertragreicher wie der Waffen-Drogen-und Menschenhandel. Man frage mal die eisern schweigenden Funktionäre der FIFA und UEFA....
Aber auch die Asyl-Industrie bekommt in Europa ihre milliardenschweren Einnahmen fast garantiert....
Interessiert aber keinen der gehirngewaschenen und mit medialen Valium bestens versorgten Fans. Von früh bis abends raten "Experten" in Radio und Fernsehen wie wohl diverse Mannschaften abschneiden und reden von ein paar Kickern als wären sie unsere engsten Verwandten. Da wird nur mehr im Majestäts-Plural gesprochen. Weil WIR san Wir Österreicher!  
Aus lauter "Nächstenliebe" und "Patriotismus" gibt es in fast allen größeren Städten Public-Viewing. Ganz unter dem versteckten Motto: "Wollt ihr den totalen Rausch?" Ist doch schön live anzusehen, wenn die einen Spieler Gott und die anderen Allah anflehen oder sich für ein Tor gestenreich bedanken. Viele Zuseher und Fans diverser Mannschaften mögen auch auf den besonderen Kick warten, also auf einen blutigen Terroranschlag. Hauptsache es "rinnt" was. (zumindest die Gurgel runter) Wenn schon kein Schweiß, dann wenigstens ein bisschen Blut. Fast so spannend wie bei einem Boxkampf, Ski- oder Autorennen. Was sang einst schon Fendrich über die Perversitäten des Sports bei "Es lebe der Sport"...?
Allergiker Vorsicht: Dieser Beitrag kann Ironie oder Sarkasmus enthalten....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!