Montag, 9. Mai 2016

Ein Bild (eines von vielen tausenden) sagt mehr als alle Worte...

2/3 der Ein- und Zuwanderer sind laut glaubwürdiger Medien junge Männer. Macht allein in Deutschland, wo sich angeblich schon eine Million "Fachkräfte" niedergelassen hat, ein beträchtliches "Sümmchen" aus. In Österreich werden es schätzungsweise 70-80.000 sein, auf die einiges zutrifft....
Patriarchalisch, oft nach mittelalterlichen Prinzipien "erzogen". Der Großteil der  oft analphabetischen "Kultur-Bereicherer"akzeptieren nur die Gesetze der Scharia und das Wort eines Imam. Frauen gelten als unakzeptabel, Ungläubige gelten als Feinde.Die sogenannte "Bildung", welche die meisten im "Hirn-Gepäck" mitbringen, (da müssen viele nicht zuviel mitschleppen) sind großteils nur eine Einbildung "guter Menschen" in Europa.
Die jungen, wütenden Männer auf dem Foto (wie so oft keine keine Frauen zu sehen) werden mit den jetzigen Mitteln nicht aufzuhalten sein. Geschweige von den moderaten und löchrigen Maschendrahtzäunchen an Österreichs Grenzen. Von einer friedvollen Rückbringung ganz zu schweigen.....
Solche Leute, viele ohne (oder mit gefälschten) Papieren und illegal, gehören nicht mit Samthandschuhen angefasst, sondern wie kriminelle Gesetzesbrecher behandelt!
PS: Dieser Artikel soll natürlich nicht verallgemeinern, die Rede ist "nur" von 70-80 Prozent der männlichen Zuwanderer! Natürlich wurden diese Zeilen mit "etwas" Wut und Zorn niedergeschrieben. Besonders wenn man die täglichen Schlagzeilen über Gewalttaten und Vergewaltigungen in Österreich und Deutschland (andere Länder will ich hier gar nicht erwähnen) schon mit dem Frühstücks-Kaffee "runterschlucken" muss....
Screen und weiterlesen auf: KRONE.at 

Besuchen Sie auch die Schwesterseite "Unautorisiertes Amt"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!