Montag, 25. April 2016

Spätfolgen vom vielen "im Kreis fahren"?

Da lese ich u.a. folgendes auf Oe24.at:
"Ich frag' mich, warum Mitterlehner und Faymann nicht wenigstens jetzt Klartext reden. Warum gibt keiner eine Wahlempfehlung ab, um den Hofer abzuwehren? Diese Herumeierei erträgt keiner mehr."
Aha, der Niki Lauda hätte sich wohl einen noch überlegeneren Sieg von Norbert Hofer gewünscht. Denn was hätte so eine "Wahlempfehlung" von diesen beiden Klein-Parteien (Loser-Vereinigung) sonst bewirkt, als dass die "jetzt erst Recht"- Stimmung noch mehr angeheizt wird.....
Das taten doch schon genug seit Jahren ferngesteuerte Journalisten, Moderatoren fast aller Sender, Religionsvertreter, caritative Vereine, Staatskünstler, Sportler, und andere Subventionsempfänger und politische Steuergeld-Schmarotzer.
Ich frage mich ob Laudas "Rüge" auch den Bundeskanzler betrifft, der ja schon immer gegen die FPÖ Stimmung machte. Wie auch seine Kollegen anderer, besonders linker Parteien. Die Erzroten und Grünen aber auch die NEOS werden mit Sicherheit Van der Bellen wählen, auch ohne "Wahlempfehlung" und mit Unterstützung der genannten Personengruppen und Medien...
Die Asyl-Industrie wird es freuen, ebenso Mega-Konzerne wie NESTLE und Aktionäre, die mit HALAL-Lebensmitteln Milliarden verdienen. Auch die EUSA, denn dann wird TTIP durchgewinkt werden. Wie auch weitere Zuwanderer- Ströme. Auch die Bau-Industrie wird sich voll Freude in die Hände spucken, denn es werden nach den Wahlen sicher auch viele neue Gefängnisse und Moscheen benötigt werden....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...