Mittwoch, 13. April 2016

Die Grünen und ihre Kinder- und tierquälerischen Forderungen ....

Da lese ich mal wieder etwas typisches von der "Brennnessel-Partei":
"Notwendig ist auch der Respekt der Mehrheitsgesellschaft gegenüber den religiösen Vorstellungen und Vorschriften von Minderheitsreligionen", sagte der Grünen-Politiker in der Sendung Unter den Linden im Fernsehsender Phoenix. Dazu zählte Volker Beck religiöse Kopfbedeckungen, das religös begründete Schächten von Tieren und die Beschneidung. Quelle: t-online.de

Diese Partei hat gerade mal 10% WählerInnen in Deutschland. (Wie viele davon seit Generationen Moslems sind, kann man höchstens "erahnen") 
Da frage ich mich schon WARUM solche Aussagen dieser Leute immer wieder in den Medien Raum finden und publiziert werden? Die sollten nach Saudi Arabien oder Iran auswandern und dort für die Rechte von Homosexuellen oder Frauen eintreten! Vielleicht auch für die Freigabe stimulierender (Sex-) Drogen. Da ist er ja Experte!
PS: Damit "Fatima" Roth bei ihren nächsten Besuch in Teheran kein Kopftuch mehr tragen muss. (Obwohl ihr eine Burka noch besser stehen würde!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!