Dienstag, 16. Februar 2016

UPDATE: Die "Abschiebungslüge" und anstehende Wahlen....

Im März gibt es regionale Wahlen in deutschen Bundesländern. In Österreich wird im April der unnötigste und trotzdem hochdotierte Balleröffnungs- Repräsentier- und Händeschüttel-Posten des Bundespräsidenten "ausgeschrieben" werden. So eine Art "Ersatzkaiser"....
Nun geht es um Wähler-Stimmen und plötzlich wird das Wort "Abschiebungen" zum (Un-) Wort des neuen Jahres. Den Regierenden geht die "Haut beim Arsch net z`saum" (zusammen) wie man verzweifelte oder ängstliche Reaktionen auf wienerisch gern bezeichnet...
Ob die "Abschiebungslüge" Wahlen beeinflussen kann?
Abschiebungen das "Allheilmittel" und Opium für WählerInnen? Hier ein Beispiel:
Immer wieder erwischt die Polizei einen Mann beim Drogenhandel. 51 Ermittlungsverfahren stehen in der Strafakte des Marokkaners, zehnmal wurde er schon abgeschoben. Doch Belaid Z. (39) kommt immer wieder zurück!
Und der Marrokaner ist kein Einzelfall!
Quelle: BILD.de 
Es ist ein Bezahl-Artikel, deshalb nur die Schlagzeile. Denn Bild ist mir, wie viele Zeitungen, keinen Cent wert....
UPDATE: HIER ist der ganze Artikel gratis nachzulesen: http://www.merkur.de/welt/zehnmal-abgeschoben-marokkaner-kommt-zehnmal-nach-deutschland-zurueck-6128181.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!