Dienstag, 12. Januar 2016

Dieses Posting auf der FB-Seite Faymanns wurde 2x hintereinander gelöscht!

Ich hoffe hier ist es "sicher" und es kann sich jeder Leser und Leserin selbst fragen WARUM diese Meinung wohl gleich 2x gelöscht wurde (oder sich in "Luft" aufgelöst hat?) und Sie können sich nach der Lektüre des Postings sicher auch selbst die Antwort darauf geben: (Screen: Facebook)
Herbert Duchek
screen: facebook/Werner Faymann

Beitrag auf der FB-Seite "Bundeskanzler Werner Faymann" wird vermutlich nicht lange dort stehen, also hab ich es mal kopiert:
„grin“-Emoticon
Zitiert aus der "Krone":
"Wir sind ein Rechtsstaat, aber wir predigen sicher keine 'Willkommenskultur' - all jene, deren Asylantrag abgelehnt worden ist, müssen zurück in ihre Heimat gebracht werden. Und zwar strikt." 
Wie lange wollen sie die Österreicherinnen und Österreicher noch verarschen und hinters Licht führen? Oder halten sie die österreichische Bevölkerung wirklich für total vertrottelt, dass sie solchen Schwachsinn verbreiten können? 
Wohin wollen sie jemanden, dessen Identität nicht geklärt werden kann (mangels Dokumenten, die noch vor dem Handy gestohlen wurden), abschieben. In welches Land? Welches Heimatland nimmt einen "Fremden", der bei den europäischen Behörden falsche Angaben gemacht hat? Geben sie doch zu, dass ALLE Fremden, die KEINEN Asylstatus erhalten, NICHT abzuschieben sind, wenn die Identität nicht geklärt ist, wenn das Herkunftsland somit fraglich ist und falls doch alles geklärt ist, das Herkunfts- Heimatland noch immer sagen kann: Nein, einen Verbrecher nehmen wir nicht zurück (ohne Angaben von Gründen, egal welche Straftat)!!!
UND wenn doch alles für eine Abschiebung geklärt sein sollte, gaben die einschlägigen Organisationen die guten Ratschläge, dass man im Flugzeug nur Radau schlagen muss, was von jedem Kapitän als Sicherheitsrisiko angesehen wird und die Abschiebung unverzüglich beendet ist. 
Geben sie doch zu, dass bis dato alles beschönigt wurde und dass die auferlegte Mauer des Schweigens zu bröckeln beginnt. Es stimmt, wir brauchen keine Flüchtlingsquote, wir brauchen nur die Grenzen dicht machen, "wirkliche" Flüchtlinge vom Mob unterscheiden, trennen und ablehnen - das Europaweit.
Da können sie sich wichtig machen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!