Dienstag, 20. Oktober 2015

und wer ist wieder mal schuld? "Rechte" und "Juden"?....

Fangen wir bei den "Rechten" oder gar "Nazis" an (ist für die Linken ja fast jeder, der nicht links ist) obwohl viele wütende, ängstlich und enttäuschte Pegida-Anhänger gar nicht so rechts sind, wie es die Linken in Zeiten wie diesen, gern behaupten! Da lese ich auf "derstandard.at" u.a. folgendes: 
.....Dresden – Zum Jahrestag der Pegida-Bewegung sind in Dresden zehntausende Anhänger und Gegner aufeinandergetroffen. Fast drei Stunden lang wandten sich Redner der fremdenfeindlichen Bewegung am Montagabend vor der Semperoper gegen Asylwerber und demokratische Parteien. Daneben kam es zu mehreren Schlägereien, auch ein Kameramann des Senders Russia Today soll betroffen gewesen sein......ganzer Artikel
Es kam also laut "Standard" zu Schlägereien. Doch leider werden die Verursacher, nämlich linke Gegendemonstranten, nicht beim Namen genannt!(Auch nicht Frau Merkel und ihre Verbündeten, die Deutschland so weit gebracht hat) Natürlich finde ich die 
Doch viele von Regierungen abhängigen Medien und TV-Anstalten haben im Nahen Osten auch schon die "Schuldigen" an den Morden und Unruhen ausgemacht. Ein "altes Feindbild", nämlich Israelis (früher sagte man Juden zu ihnen. Aber Israelis kann man ja ruhig kritisieren) müssen wieder mal als Grund allen "Übels" in Nahost herhalten. Wenn auch nur "angedeutet"(Vielleicht aus Rücksicht auf die vielen Moslems in Deutschland und Österreich?) Man lese einfach diese Schlagzeile, wo man auf den ersten Blick die "Schuldigen" erkennt: (spiegel.de):
Gazastreifen: ("Böse"*) Israelische Soldaten töten mindestens drei (unschuldige*) Palästinenser
Da könnte man ja fast annehmen, die Soldaten hätten aus Jux und Tollerei geschossen und nicht aus Notwehr gehandelt! Aber auch da werden die eigentlichen Verursacher der blutigen Unruhen und des Terrors nicht genannt! Die irren "Ideologen", die auch für die Toten in den eigenen Reihen schuldig sind. (die gefeierten Märtyrer) Diese Extremisten sind allein schuld am Tod von zivilen Israelis, worunter sich auch viele junge Frauen befanden. Unschuldige Opfer, die kaum Erwähnung in unseren Medien finden...

Übrigens, Die Mehrheit der Palästinenser würde Israel nicht einmal dann als Staat anerkennen, wenn sich Israel mit Tel Aviv als Territorium begnügen würde.... 
* Anmerkung der Redaktion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!