Mittwoch, 9. September 2015

Wie der "PENNY-Markt" aus "Bösmenschen" "Gutmenschen" macht!

PENNY macht den "Umstieg" seinen Kunden eigentlich sehr schmackhaft: 
Einen Euro für Asylanten spenden und beim nächsten Einkauf 10% Rabatt bekommen. Ich kaufe sehr oft bei PENNY ein und es werden öfters auch Einkäufe über 100 Euros (wie gestern, als auch die Weinvorräte "aufgefrischt" wurden) getätigt. Da fragte mich die freundliche (meine ich ernst) Kassiererin ob wir das Angebot annehmen wollen (wie eigentlich alle anderen vor und hinter uns in der Warteschlange)  
Ich lehnte ab, denn es würde gegen meine Prinzipien und meine Einstellung verstoßen. Ich spende lieber jedes Jahr direkt an Menschen oder Tiere, deren Schicksal mich aktuell bewegt und lasse mich einfach nicht "kaufen"...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!