Dienstag, 8. September 2015

Nichts lustiges von der ("Völkerwanderungs-" und) "Ärzte-Front":

Gar nichts "lustiges" lese ich da über angedachten Vertragskündigungen der Ärzte und stelle dazu eine brennende Frage in den überfüllten "Warteraum": Was tun wohl die Masse der verletzten oder kranken "Völkerwanderer" und deren Familien, die bei uns, wo bekanntlich Geld und Honig fließt, ein- oder durchwandern? WER zahlt deren Behandlung, wenn der "Fall des Falles" eintreten sollte?
Primärversorgung: Ärzte drohen mit Vertragskündigung
Im Konflikt über die geplanten Primärversorgungseinrichtungen im Gesundheitsbereich greift die Ärztekammer zu ihrer schärfsten Waffe. Sollte das zugrunde liegende „Primary Health Care“-Gesetz wie geplant beschlossen werden, will man österreichweit die Gesamtverträge mit den Gebietskrankenkassen kündigen. Das gab der Vizepräsident der Ärztekammer, Johannes Steinhart, gestern Abend vor Journalisten bekannt.Die Folge wäre ein vertragsloser Zustand im ganzen Land. Patienten müssten dann überall für die Behandlung beim niedergelassenen Allgemeinmediziner oder Facharzt bar bezahlen und könnten sich nur einen Teil davon bei der Kasse zurückholen.... (weiterlesen und Quelle:ORF.at)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!