Sonntag, 6. September 2015

Wunder: Nach dem ersten Schritt in die EU werden viele geläutert...

Wenn täglich tausende neue Flüchtlinge nach Europa kommen, werden Sie mit dem ersten Schritt über die Grenzen zur EU praktisch moralisch und ethisch "runderneuert" und auch "erleuchtet". Sie sind mit einem, den entscheidenden Schritt von all jenen Gedanken befreit, die vielen von ihnen schon als Kind eingetrichtert wurde und sie bis zu den Tag durchs Leben geleitete, wie: 
Juden und Ungläubige sind Schweine, Homosexuelle. Ungläubige, Juden, Feinde des Islams gehören getötet, Israel natürlich vernichtet. Der Islam ist halt die einzige und wahre Religion mit einer heiligen und gerechten, von Allah bestimmten Gesetzgebung des Propheten. Frauen sollen sich dem Mann, auch wenn er Analphabet ist, unterwerfen. Sie haben das Maul zu halten und nur zu gehorchen....
Westliche, geschminkte, selbstständige und modisch angezogene Frauen ohne Kopftuch sind, oh Allah, Du Gütiger, seit Grenzübertritt mit einem Schlag keine Schlampen mehr, welche andere Männer förmlich zu Vergewaltigungen "einladen" und man akzeptiert Frauen auch als Polizistinnen, Richterinnen, Unternehmerinnen, Wissenschafterinnen und Ärztinnen. 
Auch die bärtigsten Moslems schwören, Allah sei Dank, natürlich den Ehrenmorden ab und selbstverständlich akzeptieren sie verständnisvoll unsere Gesetzgebung und denken nicht einmal mehr im Traum an das Gesetz des Propheten, das in der Scharia seit dem Mittelalter verankert ist...
Sie lachen, wie befreit, plötzlich auch herzhaft über Mohammed-Karikaturen...
Was doch so ein einfacher Grenzüberschritt schlagartig alles bewirken kann? Wahre Wunder! 
Haben es doch damals auch die Ungarn-Flüchtlinge geschafft sich an unsere Kultur anzupassen. Ein Vergleich, den man gerne, besonders auf "facebook", als "Herzeige-Beispiel" für ehemalige "Nachbarn in Not" hernimmt.
Der Vergleich macht aber nicht sicher, denn: 
Das waren und sind ja echte Nachbarn! Sie stammten auch aus dem europäischen, vorwiegend christlich-jüdischen Kulturkreis, tranken auch gerne Alkohol, verzehrten liebend gerne Schweinefleisch, tanzten gerne, schmusten herum, glaubten (oder auch nicht) an einen gemeinsamen Gott .und waren keine Moslems, die wegen der Scharia andere Gesetze und demokratische Freiheiten schlicht ablehnen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...