Samstag, 26. September 2015

Mohammed trug bevorzugt Grün, die Hamas schwenkt grüne Fahnen und Van der Bellen....

ist auch ein Grüner. Nun geriet er nach einiger politischer "Abstinenz" durch eine Buchpräsentation wieder mal ins mediale Rampenlicht.  
Van der Bellen sprach aus diesem Anlass sehr deutlich aus, was er als Bundespräsident nicht tun würde: Nämlich einen FPÖ-Kanzler (HC Strache) angeloben.
Wegen diesen Mann wählte ich noch vor über 16 Jahren die GRÜNEN, würde also gegen den Willen des Volkes eine persönliche Entscheidung treffen.
Natürlich "bellt" er diese Aussagen "zufällig" bei seiner Buchpräsentation und vor ziemlich entscheidenden Wahlen in OÖ und Wien. 
Ich hoffe dass der Schuss nach hinten losgeht. Besonders in Zeiten, wo eine EUSA-hörige Regierung, auch mit Hilfe grüner Ideologie, an der Macht ist und die GRÜNEN alle als rechts verteufeln, die keine linken "Gutmenschen-Parolen" in den sozialen Netzwerken posten und eine neue Definierung der von ihnen  kreierten "Spezies" von "Hetzern, Rassisten, Effen, Blaunen, Nazis" mit der Hilfe subventionierter, regierungsfreundlicher und besonders linker Medien und dem ORF schufen, befürworten. 
Dafür setzen sich diese Grünen (Der Prophet Mohammed soll sich bevorzugt grün gekleidet haben und Grün ist auch die Farbe des Islams) aber für die neue Frauenrechte- Christen- Homosexualität-und natürlich Juden- und Israel-"Kritiker" ein, die ins Land strömen. Natürlich tritt diese linke Bewegung auch für einen Boykott israelischen Waren ein. So auf die Art "Kauft nicht bei Juden ein", obwohl es auch israelische Araber gibt, die in Israel ihr Geld verdienen, sozial und medizinisch bestens versorgt sind und niemals "auswandern" würden...
Da bleibt natürlich für die Sorgen und Nöte der eigenen, besonders der bedürftigen Bevölkerung sehr wenig Zeit und Beachtung übrig. Hoffentlich bleibt auch mein ehemaliger Lieblings-Politiker Van der Bellen "über" und bellt nicht mehr, sondern wird nach einer eventuellen Wahl für das unnötigste, aber bestens bezahlte "Amt" des Bundespräsidenten höchstens "winseln"...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!